Mo, 20. November 2017

In Klinik begeben

06.03.2017 09:31

Willi Herren leidet an Depressionen und Burn-out

Depressionen, Burn-out! Ex-Dschungelcamper Willi Herren hat sich selbst in eine Klinik begeben. Der Schauspieler und Entertainer hofft, dort Erholung zu finden und sich "zunächst einmal um sich selbst zu kümmern."

Der Mallorca-Entertainer hat in seinem Leben schon so einiges durchgemacht. Bevor er mit der "Lindenstraße" berühmt wurde, durchlebte er eine schwere Kindheit und begann später, Drogen zu nehmen, berichtet "Bang News". Nach sieben Jahren Ehe gingen er und seine Frau getrennte Wege, finanziell war der Schauspieler und Sänger ruiniert. Doch er schaffte es zurück, überwandt seine Drogensucht, wurde Drittplatzierter im Dschungelcamp und nahm im letzten Jahr sogar ganze 40 Kilo ab. Jetzt schlug dem Star das Schicksal aber erneut ins Gesicht.

Er leidet an Depressionen und bei ihm wurde ein Burnout diagnostiziert. Auf seiner Facebook-Seite schreibt er: "Es fällt mir gerade nicht leicht die folgenden Zeilen an euch zu schreiben, aber ich möchte ehrlich zu euch sein und gleichzeitig verhindern, dass die Medien wild spekulieren, warum ich mich für die nächsten Wochen von der Bühne verabschiede."

Herren beteuert, dass er seinen Beruf zwar weiterhin liebe und mit seinen Fans "das Leben feiern" wolle, allerdings müsse er sich zunächst einmal um sich selbst kümmern. "Nichtsdestotrotz haben die letzten 2-3 Jahre sehr viel Kraft gekostet und ich fühle mich seit einiger Zeit ausgebrannt und leer", erklärt er weiter, "damit ich nicht wieder da lande, wo ich hergekommen bin, habe ich für mich beschlossen die Notbremse zu ziehen und begebe mich in eine stationäre Behandlung wegen eines Burn-outs und damit einhergehenden Depressionen." Zum Schluss versichert er seiner Anhängerschaft allerdings, dass er die Bühne nur zeitweise verlässt: "Vergesst mich nicht, ich bin bald wieder für euch da!"

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden