Fr, 19. Jänner 2018

Modischer Fauxpas

06.03.2017 06:49

Trumps Tixo-Trick: Krawattenbinden einmal anders

Dass sie zu lang sei, wurde bereits bei seiner Angelobung kritisiert. Möglicherweise, so der spöttische Vorwurf, wolle der US-Präsident damit etwas kompensieren. Jetzt sorgt Donald Trumps Krawatte erneut für Schlagzeilen und offenbart einen modischen Fauxpas.

In den Flieger, aus dem Flieger - Donald Trump jettet mit der Air Force One von einem Ort zum nächsten. Die Frisur sitzt dabei zumeist, was man von der Krawatte allerdings nicht behaupten kann. Aktuelle Aufnahmen vom Freitag zeigen, wie es dem Präsidenten das gute Stück nach der Landung in Orlando, Florida, um die Ohren haut. Krawattennadel? Fehlanzeige.

Was aber viel auffälliger ist: Auf der Rückseite des feuerroten Halsbinders prangen unschöne Tixo-Streifen, mit denen der Präsident offenbar verhindern möchte, dass das dünne unter dem dicken Ende der Krawatte hervorlugt. Derartige Tixo-Tricks kennen wir ansonsten nur von Filmstars mit tiefen Ausschnitten, die nur gerade genug preisgeben wollen.

Eines US-Präsidenten ist so viel Tixo auf der Krawatte jedenfalls nicht würdig. Unser Tipp: Die Krawatte einfach auf die richtige Länge binden und das schmale Ende in die dafür vorgesehene Lasche stecken. Dazu noch eine Krawattennadel, und der Wind kann kommen ...

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden