Mo, 22. Jänner 2018

LA-Hallen-EM

05.03.2017 22:11

Distelberger Vierter im Siebenkampf!

Leichtathlet Dominik Distelberger hat bei den Hallen-Europameisterschaften in Belgrad hauchdünn einen neuen österreichischen Siebenkampf-Rekord verpasst. Nur zwei Punkte fehlten dem Niederösterreicher am Sonntag auf die Hallen-Bestmarke von 6065 Punkten, die Roland Schwarzl 2010 aufgestellt hatte. Distelberger wurde Vierter, mit Europarekord siegte der Franzose Kevin Mayer.

Distelberger durfte sich am Schlusstag über zwei einzelne persönliche Bestleistungen freuen. Den 60-m-Hürdensprint absolvierte er in 7,80 Sekunden und verbesserte seinen Bestwert damit um 12 Hundertstel, im Stabhochsprung kam Distelberger über 5,10 Meter. In Götzis hatte er im vergangenen Mai 5,00 m übersprungen. Die abschließenden 1000 m bewältigte er in 2:42,32 Minuten, blieb dabei knapp eineinhalb Sekunden über seiner Bestleistung.

"Ich kann sehr stolz auf mich sein"
"Das ist natürlich sensationell. Alles ist sehr locker gegangen heute, ich war sehr motiviert, auch wegen der tollen Atmosphäre in der Halle. Ich kann sehr stolz auf mich sein", sagte Distelberger. 6063 Punkte bedeuteten am Ende Platz vier. "Dass ich den österreichischen Rekord um zwei Punkte verfehlt habe, tut natürlich weh, aber das werde ich nachholen." Zu Bronze fehlten ihm 47 Punkte.

Am Vortag war Distelberger nach vier Bewerben nur Elfter gewesen. "Gestern war ich etwas enttäuscht, vielleicht war ich zu verbissen. Heute bin ich konzentriert aufgestanden und habe gedacht, ich muss alles so gut wie möglich machen. Das ist gelungen." Der dritte Platz sei aufgrund seiner wenig zufriedenstellenden Leistung am Samstag aber außer Reichweite gewesen.

"Vor allem die 60 m waren sehr gut"
"Wenn ich mir alles anschaue, dann waren vor allem die 60 m sehr gut, und auch der Stabhochsprung", erklärte der 27-Jährige. Seine Hochsprung-Leistung, 1,92 m, stellte ihn hingegen nicht zufrieden. "Mit ein bisschen mehr Glück gestern hätte ich den Rekord schaffen können", resümierte Distelberger. "Aber ich habe sicher noch mehr Gelegenheiten in der Zukunft."

Mayer schraubte den Hallen-Europarekord des Tschechen Roman Sebrle (6438) unterdessen auf 6479 Zähler - nur der zurückgetretene US-Star Ashton Eaton war mit 6645 Punkten in der Halle jemals besser. Für den 25-jährigen Olympia-Zweiten im Zehnkampf war es der erste große Titel seiner Karriere. Silber ging an den Spanier Jorge Urena (6227), Bronze holte der Tscheche Adam Sebastian Helcelet (6110).

Vojta mit Platz zehn über 3000 m zufrieden
Ebenfalls am Sonntag im Einsatz war Andreas Vojta. Der Mittelstreckenläufer bilanzierte nach Platz zehn über 3000 m in 8:09,18 Minuten zufrieden. "Ich habe gut mitlaufen können über die ersten zwei Drittel, nur auf den letzten tausend Metern sind die Beine etwas schwer geworden", sagte Vojta, der sich grundsätzlich über einen Schritt nach vorne freute. "Es ist gut gelaufen für mich, mehr war nicht drin." In Zukunft wolle er sich noch mehr auf die längste Hallen-Laufdisziplin konzentrieren, kündigte Vojta an.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden