Di, 21. November 2017

Bei Live-Sendung

05.03.2017 17:56

Joko und Klaas legen ZDF mit „Ryan Gosling“ rein

Knapp eine Woche nach der Oscar-Panne - Faye Dunaway hatte den falschen Siegerfilm verkündet - hat es auch bei der Verleihung der Goldenen Kamera am Samstagabend Verwirrung um den Film "La La Land" gegeben. Ein Doppelgänger von Hollywoodstar Ryan Gosling sorgte für fragende Gesichter in der Live-Show aus Hamburg, die im ZDF übertragen wurde. Kurz darauf wurde bekannt: Die TV-Komiker Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) haben die Veranstalter reingelegt.

Der Reihe nach: Als Gala-Moderator Steven Gätjen (44) einen Preis für den besten internationalen Film ankündigte, sollte für die Zuschauer als Überraschung angeblich "La La Land"-Hauptdarsteller Gosling auf die Bühne kommen. Doch es erschien ein Mann im Anzug, der Gosling nur ähnlich sah.

Er sagte auf Englisch: "Ich bin Ryan Gosling. Und ich widme diesen Preis Joko und Klaas. Herzlichen Dank. In Hamburg sagt man 'Tschüss'." Dann verließ er die Bühne und hinterließ die Zuschauer irritiert.

Noch während der laufenden Live-Show aus Hamburg reklamierten die TV-Komiker Joko und Klaas in sozialen Medien den Streich für sich.

Das sei "Ludwig, ein Mann aus Bayern" gewesen, teilte ein Sprecher von ProSieben dann mit. Joko und Klaas bezeichneten ihn als "Ryan Gosling aus München".

Der Sprecher erklärte weiter, die Veranstalter der Goldenen Kamera hätten tatsächlich gedacht, dass der Weltstar komme. Für den Streich sei extra eine Agentur gegründet worden, die Hollywoodstars vermittele. Mehr Details sollen aber erst am Dienstagabend in der ProSieben-Show "Circus HalliGalli" präsentiert werden.

"Man trifft sich immer zweimal im Leben"
Der Veranstalter der "Goldenen Kamera" teilte schriftlich mit: "Bei der Übergabe an den Preisträger kam dann nicht Ryan Gosling, sondern ein von Joko und Klaas gut vorbereitetes Double. Glückwunsch für diesen Prank", hieß es dort knapp. "Nächstes Mal sind wir dran, man trifft sich ja bekanntlich immer zweimal im Leben."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden