Sa, 21. April 2018

Ein Regerant, Madame

10.03.2017 10:18

Koenigsegg in Genf: 1500 PS, kein Getriebe

Geht es um spektakuläre Autos auf dem Genfer Autosalon, ist auf Koenigsegg Verlass - auch in diesem Jahr. Die Schweden zeigen gleich drei eindrucksvolle PS-Kracher auf der Schweizer Messe.

Als Einzelstück und Kundenfahrzeug steht in Genf unter anderem ein Agera RS mit dem Beinamen Gryphon. Gryphon, auf Deutsch Greif, ist der Name eines Fabelwesens mit Löwenkörper und Adlerkopf. Das Fahrzeug ist weitgehend schwarz, allerdings mit einigen Blattgoldverzierungen aufgepeppt. Besonders spektakulär wirkt der V8-Renner mit offenen Türen sowie offener Front- und Heckklappe, denn dann erinnert der Agera an einen Transformer im Transformationsmodus. Auch fahrtechnisch imponiert der Hardtop-Roadster, da sein Achtzylinder 1.000 kW/1.360 PS leistet, die lediglich 1,4 Tonnen in Schwung bringen müssen.

Doch es geht noch ärger. Zusätzlich zeigt Koenigsegg in Genf die ersten beiden Kundenfahrzeuge des Regera. Beide haben neben einem Twinturbo-V8 auch drei E-Motoren an Bord. Das Motorenquartett ermöglicht mit einer Gesamtleistung von 1.500 PS und 2.000 Nm Drehmoment eine Sprintzeit in unter 10 Sekunden - für die Beschleunigung von null auf 300 (!) km/h. Sogar 400 km/h sind möglich, die nach weniger als 20 Sekunden fallen - und zwar mit oder ohne Dach, wie der Hersteller betont. Und vor allem ohne Getriebe!

Außen und innen sind die beiden Regera ziemlich individuell gestaltet. Der eine bietet eine Vollcarbon-Außenhaut in British-Racing-Green. Passend dazu präsentiert sich der Innenraum mit einer hellbraunen Lederausstattung. Der zweite Regera ist zweifarbig gehalten. Während die Flanken blutrot leuchten, ist der Mittelstreifen der Karosserie in Carbonschwarz ausgeführt. Die Fahrgastzelle nimmt das Farbthema der Außenhaut auf. Auch viele Technikdetails der Fahrzeuge sind exklusiv. So stehen beide Regera auf Carbonrädern, die eine Gewichtsersparnis von 40 Prozent im Vergleich zu klassischen Leichtmetallrädern bringen sollen.

(SPX)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden