Do, 23. November 2017

Premier League

04.03.2017 16:16

Ibrahimovic sorgt bei Remis von ManU für Aufregung

Rekordmeister Manchester United hat die Chance verpasst, in der Premier League zumindest vorübergehend an den Konkurrenten Arsenal und Liverpool vorbeizuziehen. Im Heimspiel gegen Bournemouth kam United am Samstag trotz einer Hälfte in Überzahl nicht über ein 1:1 hinaus. Zlatan Ibrahimovic vergab zudem einen Elfmeter, den Bournemouth-Torhüter Artur Boruc parierte (73.). Doch Zlatan war bereits zuvor negativ aufgefallen…

Zuvor hatte Marcos Rojo (23.) die "Red Devils" in Führung geschossen und Joshua King nach einem Foul per Strafstoß den Ausgleich für Bournemouth erzielt (40.). Kurz vor der Pause sah Bournemouths Andrew Surman dann die Gelb-Rote Karte (45.+3). Doch auch die Überzahl konnte das Team von Startrainer Jose Mourinho nicht nutzen. United bleibt mit 49 Punkten weiter auf Rang sechs, baute aber zumindest eine Serie aus: Der Rekordchampion ist seit 17 Liga-Spielen ungeschlagen.

Für Aufregung sorgte Ibrahimovic nicht nur mit seinem vergebenen Strafstoß, sondern auch mit einem Ellbogenschlag gegen Bournemouths Tyrone Mings. Dieser war kurz zuvor auf dem Hinterkopf des Schweden gelandet, als dieser auf dem Boden gelegen war. Beide kamen ohne Verwarnung davon. Einzig Surman musste büßen, weil er seinen Teamkollegen gegen Ibrahimovic verteidigte. Der Mittelfeldspieler sah dafür seine zweite Gelbe Karte und musste vom Platz.

Die Ergebnisse der 27. Runde:
Samstag
Manchester United - Bournemouth 1:1
Leicester City - Hull City 3:1
Stoke City - Middlesbrough 2:0
Swansea City - Burnley 3:2
Watford - Southampton 3:4
West Bromwich - Crystal Palace 0:2
Liverpool - Arsenal 3:1
Sonntag
Tottenham Hotspur - Everton 3:2
Sunderland - Manchester City 0:2
Montag
West Ham - Chelsea (21 Uhr)

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden