Mi, 18. Oktober 2017

Bedrohte Amphibien

04.03.2017 13:49

Zwei neue Clownfrosch-Arten am Amazonas entdeckt

Im Amazonasgebiet hat ein internationales Forscherteam zwei neue Clownfrosch-Arten entdeckt. Die bunt gefärbten Amphibien seien wegen des kleinen Verbreitungsgebiets wahrscheinlich bedroht, berichtete der Biologe Martin Jansen vom Frankfurter Senckenberg-Forschungsinstitut.

Clownfrösche, deren Namen sich auf ihre auffällig schöne Färbung bezieht, sind im Amazonasbecken weit verbreitet. Bisher seien die neu entdeckten Populationen aber fälschlicherweise einer anderen Art zugeordnet worden, sagte Jansen. Die in Peru und Bolivien lebenden Frösche - sie wurden Dendropsophos arndti (Bild unten) bzw. Dendropsophus triangula getauft - konnten erst mit Hilfe von DNA-Untersuchungen als eigenständige Arten klassifiziert werden.

Nach Ansicht der Wissenschafter aus sechs Ländern, die dazu am Freitag eine Studie im Fachjournal "PLOS One" veröffentlichten, wird die Zahl der Froscharten am Amazonas unterschätzt. Auch vermeintlich verbreitete Arten müssten als gefährdet gelten.

Region durch Abholzungen stark bedroht
Jansen forderte eine komplette Bestandsaufnahme, da die Region durch Abholzung und Klimawandel sowie der Suche nach Rohstoffen stark bedroht sei. In den vergangenen Jahrzehnten seien 810.000 Quadratkilometer Regenwald abgeholzt worden.

 

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).