Sa, 20. Jänner 2018

Flasche geworfen

04.03.2017 11:55

Betrunkener springt Lenker (61) zweimal vor Lkw

Gleich dreimal hat ein 61-jähriger Oberösterreicher am Freitagabend in Salzburg seine Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen müssen: zweimal, um einen Autounfall mit ein und demselben Betrunkenen zu verhindern, der vor den Kastenwagen des Mannes gesprungen war, ein weiteres Mal, um einer Whiskeyflasche, die der 25-Jährige nach ihm warf, auszuweichen. Der Alkoholisierte wurde vorübergehend festgenommen, ihn erwarten mehrere Anzeigen.

Der 61-Jährige ahnte nichts Böses, als er gegen 21.15 Uhr mit seinem Lkw im Bereich der Lastenstraße unterwegs war. Plötzlich lief ihm jedoch der sturzbetrunkene 25-Jährige vor den Kastenwagen, der Oberösterreicher konnte gerade noch rechtzeitig eine Notbremsung einleiten, um eine Kollision mit dem Deutschen zu verhindern.

Zwischen den beiden kam es daraufhin zum Streit und zu einer kurzen Rauferei, ehe der junge Deutsche das Weite suchte - doch nicht für lange. Denn als der 61-Jährige in sein Fahrzeug stieg und weiterfahren wollte, sprang der Betrunkene erneut vor den Lkw.

Flasche nach Lkw-Lenker geworfen
Um einem weiteren unschönen Aufeinandertreffen mit dem 25-Jährigen zu entgehen, wollte der Oberösterreicher daraufhin an dem Deutschen vorbeifahren. Doch der wollte den Lenker offenbar nicht so einfach ziehen lassen und schleuderte mit voller Wucht eine Whiskeyflasche durch die Seitenscheibe des Fahrzeugs. Mit knapper Not konnte der Fahrer der Glasflasche ausweichen, erlitt jedoch durch umherfliegende Splitter Schnitt- und Schürfwunden im Gesicht.

Der Alkoholisierte konnte kurze Zeit später von der Polizei unweit des Tatortes angehalten und festgenommen werden. Er wird wegen versuchter absichtlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden