Mi, 17. Jänner 2018

Familie in Not

04.03.2017 10:00

E-Mail kam nicht an - AMS streicht Hilfszahlungen

Psychisch am Ende ist Conchita F. aus Maria Enzersdorf bei Mödling. Das Arbeitsmarktservice hat der Mutter die Gelder gestrichen, weil eine E-Mail nicht ordnungsgemäß einlangte. Das Budget für die Wohnung muss jetzt vom Mund abgespart werden.

Besonders hart geht das AMS mit einer 44-jährigen Mutter aus dem Bezirk Mödling um. Conchita F. war jahrelang als Verkäuferin und Bäckerin eingesetzt. Seit einem beruflichen Abstecher nach Deutschland findet die Frau aber keinen Job mehr. Mit ihrer 17-jährigen Tochter lebt F. nun in einer kleinen Sozialbauwohnung und kommt gerade so mit 500 Euro durch.

"Stehe vor dem finanziellen Ruin"
Nach einer ärztlichen Behandlung meldete sich F. im Dezember krank und laut ihren Angaben auch wieder per E-Mail gesund. Doch das AMS stellte plötzlich die Zahlungen ein. Grund dafür soll ein EDV-Fehler gewesen sein. "Ich habe die E-Mail abgeschickt, so wie ich das immer mache. Und nun steh' ich vor dem finanziellen Ruin. Unser Leben ist vorbei", meint F. geschockt. Sie flehte und bettelte um Kulanz der Behörde. Doch von dort kam kein Pardon.

AMS-Chef Werner Piringer: "Wir haben gesetzliche Vorschriften. Die Dame kann gerne eine Beschwerde am Bundesverwaltungsgericht einbringen." Wobei nämlich Vorschrift noch immer Vorschrift sei, wieherte der Amtsschimmel leise ...

Josef Poyer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden