Sa, 16. Dezember 2017

Terrarossa

03.03.2017 17:17

Mit Kamera in die Berge

Wildtier-Experte Dietmar Streitmaier nahm die "Krone" mit auf eine Fototour zu Steinböcken in die Julischen.

In Kärnten ist der Steuerberger längst alles andere als unbekannt, immerhin betreut Streitmaier verletzte Wildtiere in seiner Natur- und Wildstation Kärnten (NWK). Was aber nur wenige wissen: Der Tierexperte ist auch ein begnadeter Wildtier-Fotograf.

Seine Kunstwerke bebildern zahlreiche Publikationen. Und für das beste Bild ist Streitmaier oft in den Bergen unterwegs: "Es ist Steinwild-Brunft!" Unser Bergziel: Der Cima di Terrarossa, einer der sanften Riesen in den doch eher schroffen und felsigen Julischen Alpen. Mit dem Auto geht’s hinauf auf die Pecol Alm (1502 Meter) oberhalb von Sella Nevea südlich von Tarvis.

Flotten Schrittes - typisch für einen bergerfahrenen Jäger - steigt der 59-Jährige hinauf. Und dann, nur wenige Meter unterhalb des 2420 Meter hohen Berges, sind sie da: die Alpensteinböcke! Junge Böcke und Geißen genießen die untypisch warme Wintersonne. Unterbrochen wird die Ruhe nur vom ständigen Klicken der Fotokamera. "Wunderschöne Aufnahmen!", freut sich Dietmar Streitmaier, dessen Bildern sogar eine eigene Briefmarken-Serie gewidmet wurde.

Machen Sie mit, verraten Sie der großen "Krone"-Familie, Ihre Lieblingstour, etwa auf Ihren "Hausberg" und schildern Sie beim gemeinsamen Aufstieg mit der "Krone" die magischen Momenten, die Sie begeistern. Mitmachen ist leicht:Einfach Mail an hannes.wallner@kronenzeitung.at und einen Termin ausmachen.

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).