Do, 23. November 2017

Unfall mit Hoftrac

03.03.2017 16:50

Jonathan (3) hatte Schutzengel

Es sieht aus, als hätte der dreijährige Jonathan aus Gutau noch einmal Glück gehabt. Der kleine Bub war, wie berichtet, vom Vater beim Reversieren mit dem Hoflader eingeklemmt worden. Jonathan wurde mit Verdacht auf innere Verletzungen in die Kinderklinik geflogen, muss auf der Überwachungsstation bleiben.

Der kleine Mühlviertler dürfte also doch einen, wenn auch etwas flügellahmen, Schutzengel gehabt haben. Jonathan war am Donnerstagnachmittag zu seinem Vater gelaufen, als dieser mit einem Hoftrac rückwärts aus der Garage herausfuhr. Der Dreijährige wurde zwischen dem Traktorreifen  und der Garagenmauer eingeklemmt. Sein Vater (39) bemerkte das Unglück sofort, rief die Rettung. Jonathan wurde mit Verdacht auf innere Verletzungen vom "C 10" in die Linzer Kinderklinik geflogen. Dort musste er zwei Nächte auf der  Intensivstation verbringen, soll aber anscheinend  schon bald nach Hause dürfen.

Laut dem Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) verunglücken bundesweit jährlich etwa 500 Kinder am Bauernhof. Besonders gefährdet sind erfahrungsgemäß Kleinkinder, die nicht einschätzen können, wie schnell sich ein Fahrzeug bewegt und irrtümlich glauben, der Papa sieht ohnehin alles. Immer wieder gibt es dabei fürchterliche Dramen, weil Kinder von Traktoren überrollt werden. So wurde im August 2014 in Peilstein eine Achtjährige schwer verletzt, starb im August 2013 in Burgkirchen ein Dreijährige. Auch Erwachsene sind am Bauernhof in Gefahr: 1300 Unfälle pro Jahr!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden