Mo, 20. November 2017

Drogenring

03.03.2017 16:46

Mit Pillen um 120.000 Euro gedealt

Einen Drogenring haben steirische Fahnder in Kärnten zerschlagen. Ein St. Veiter hatte seit September des Vorjahres einen blühenden Handel mit morphinhaltigen Tabletten aufgebaut. Die Pillen besorgte er sich bei Ärzten in Kärnten und der Steiermark. Dazu verwendete er gestohlene E-Cards oder schickte drogensüchtige Komplizen vor. Sein Gewinn: stolze 120.000 Euro!

Ein steirischer Arzt hat den 56-Jährigen schließlich auffliegen lassen. Während andere Ärzte diesem ohne Bedenken zweimal im Monat Rezepte ausgestellt hatten, erstattete er Anzeige. Unterstützt von Drogenfahndern aus dem Bezirk St. Veit, begannen die Beamten aus Murau zu ermitteln.

Christian Moder, einer der zuständigen Ermittler, erklärt: "Bei seinen Arztbesuchen verwendete der Frühpensionist entweder die eigene E-Card oder gestohlene. Manchmal schickte er auch Drogensüchtige vor, die um Rezepte baten und diese gleich danach in Apotheken einlösten."

Von der Steiermark über St. Veit und Feldkirchen bis nach Oberkärnten reichte die Drogenroute des Mannes, der pro Tag oft mehrere Ärzte abklapperte. Die morphinhaltigen Tabletten verkaufte er an verschiedene Abnehmer. Rund 120.000 Euro soll der Dealer damit binnen sechs Monaten verdient haben. Moder: "Allerdings hat er das meiste wieder verspielt." Der Kärntner sitzt inzwischen in U-Haft.

Der Polizist zeigt sich bestürzt darüber, wie der Mann so leicht an Tabletten kommen konnte: "Die Ärzte haben nicht nachgefragt. Oft haben sie den Patienten gar nicht gesehen."

Serina Babka, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden