Sa, 20. Jänner 2018

Mit mehr Präsenz

03.03.2017 16:46

Westbahnhof: ÖBB und Polizei sorgen für Sicherheit

Gemeinsam für noch mehr Sicherheitsgefühl: Die Wiener Polizei und die ÖBB-Verantwortlichen setzen beim teilweise in Verruf geratenen Wiener Westbahnhof auf noch mehr Präsenz. Bei einer Aktion am Freitag zeigten Polizei und ÖBB Flagge. Viele Fahrgäste stiegen gleich mit einem besseren Gefühl in den Zug ein.

Blutige Revierkämpfe unter verschiedenen Jugendgruppen mit Migrationshintergrund, betrunkene Bettlerbanden und auch beliebter Treffpunkt für beschäftigungslose Flüchtlinge: Der Wiener Westbahnhof war in jüngster Vergangenheit oftmals in die (negativen) Schlagzeilen geraten.

Viele Fahrgäste fühlten sich nicht sicher
Viele Fahrgäste, unter ihnen auch Tausende Pendler, hatten beim Ein- und Aussteigen und auch in den Zügen nicht mehr das sicherste Gefühl. Doch damit soll bald endgültig Schluss sein: Nach verstärkten Kontrollen der Polizei und einer permanenten Präsenz der ÖBB-Sicherheitsleute zeigten sich bereits erste Erfolge.

Am Freitag starteten die Wiener Polizei und die ÖBB eine erneute Sicherheitsaktion und zeigten Flagge. "Die ersten Maßnahmen haben bereits gegriffen, die Einsatzzahlen sind zurückgegangen, doch wir versuchen weiter mit vielen Kollegen vor Ort zu sein, um den Fahrgästen ein sicheres Gefühl vermitteln zu können", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden