So, 17. Dezember 2017

Spital verlassen

03.03.2017 15:20

Horror-Crash: Torres kann sich an nichts erinnern

Fernando Torres durfte das Krankenhaus in A Coruna am Freitagvormittag nach einer Nacht unter Beobachtung der Ärzte verlassen. Dabei machte der Stürmer einen sehr guten Eindruck. Gegenüber Journalisten meinte der Spanier, er könne sich an den Zusammenprall (oben im Video) mit seinem Gegenspieler Alex Bergantinos nicht mehr erinnern.

"Zum Glück ist es aber beim Schrecken geblieben. Ich zähle die Tage und Stunden bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich das Training mit meinen Kameraden wieder aufnehmen kann", sagte Torres.

48 Stunden Sportverbot
Auf Anordnung der Ärzte darf der Angreifer in den nächsten 48 Stunden keinen Sport machen, wie Atletico mitteilte. Auf den Welt-und Europameister wird der Hauptstadt-Klub deshalb am Sonntag in der LIga vor eigenem Publikum gegen Valencia wohl verzichten müssen.

Torres sprach seinen Gegenspieler Bergantinos, der den 32-Jährigen noch in der Nacht auf Freitag im Krankenhaus besuchte, von jeglicher Schuld frei. "Er war sehr besorgt. Aber ich habe ihm gesagt, das könne jedem passieren. So ist nun einmal der Fußball."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden