Do, 14. Dezember 2017

18,5 Millionen Euro

03.03.2017 15:01

Grundstein für "Freizeit-Atoll" am Achensee gelegt

Plantschen, saunieren, klettern, fit bleiben, essen am idyllischen Achensee-Ufer wurde Freitag der Grundstein für die Freizeit-Attraktion "Atoll" gelegt. Um 18,5 Millionen Euro entsteht eine Projekt, das die ganze Region beleben soll. Auch das bestehende Strandbad soll ausgebaut und verbessert werden.

Unter Atoll versteht man eigentlich eine ringförmige Koralleninsel. Dennoch ist es kein Widerspruch zur neuen Achensee-Attraktion: Denn in der Tropfen- und Nierenform der Anlage sind mehrere (Erlebnis-)Inseln miteinander vereint.

Vom Baden bis zum Klettern

Auf rund 6500 m2 wird am Südostufer des Achensees einiges geboten. Badespaß mit 650 m2, eine Saunalandschaft, ein modernes Gesundheits- und Fitnesscenter, ein Boulderzentrum sowie Gastronomie. "Das Atoll wird nicht nur die Gemeinde Eben bereichern, sondern das gesamte Achental aufwerten und das Freizeitangebot auf ein neues Niveau heben", ist sich TVB-Obmann Hans Entner sicher. Er ist zugleich Geschäftsführer der neu gegründeten Freizeitzentrum Achensee GmbH (bestehend aus der Gemeinde Eben und dem TVB Achensee).

Attraktivität der ganzen Region soll steigen

Als Geschäftsführer der GmbH fungiert der Ebener Bürgermeister Sepp Hausberger. Bei der gestrigen Grundsteinlegung mit LH Günther Platter war sein Optimismus groß: "Wir werden für Einheimische und Gäste eine wetterunabhängige Infrastruktur bieten, um die Attraktivität der Achenseeregion zu steigern." Das eher raue Klima am Achensee machte es nämlich den Touristikern bisher nicht immer leicht.

Schonung der Natur

Aufgrund des bisher weitgehend unberührten Bauplatzes setzt man auf eine möglichst harmonische Einbettung in die Natur. Das Energiekonzept gründet sich auf Tiefbrunnen und Wärmepumpen und ist damit CO2-neutral.

Andreas Moser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden