Di, 21. November 2017

Schiff ahoi!

16.03.2017 15:38

Schiebermützen trägt man jetzt nicht nur am Boot

Shiff Ahoi, heißt es im Frühling! Und das liegt nicht nur an dem maritimen Streifentrend, der mit den ersten Sonnenstrahlen in die Shops kommt, sondern vor allem an den lässigen Schiebermützen, die jetzt die Häupter der Promis zieren.

Die Kappen mit dem Schirm kommen ursprünglich aus der Seefahrt, seit Kurzem sind die Promis aber wieder ganz wild auf Schiebermützen und haben sie zum echten It-Piece der Saison erkoren.

Besonders zu lässigen Outfits macht sich diese Kopfbedeckung gut, etwa zu Sweatern, Jeans und natürlich maritimen Stücken, aber auch als Stilbruch zu rockigen Looks mit Lederhosen oder -röcken, Lederjacken und T-Shirts. Die Hadid-Schwestern Gigi und Bella machen vor, wie's geht:

Aber nicht nur die beiden Models sind Fans der coolen Mützen. Auch Kolleginnen wie Elsa Hosk und Romee Strijd gehen derzeit nicht mehr oben "ohne" vor die Tür:

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden