So, 21. Jänner 2018

Im Belvedere

03.03.2017 13:57

Designer zeigen: So lässig kann vulgäre Mode sein

Die Mode ändert sich ja ständig - wie stark, könnt ihr jetzt im Belvedere sehen. Die Ausstellung "Vulgär? Fashion Redefined" beschäftigt sich mit dem umstrittenen und zugleich fesselnden Thema des Geschmacks in der Mode. Bis 25. Juni regen Kreationen namhafter Designer in Prinz Eugens Winterpalais zur Diskussion darüber an, was eigentlich "vulgär" ist.

Was als objektive Beschreibung begann, wurde im Lauf der Zeit ausschließlich zum Ausdruck der Beleidigung. Man verband Vulgarität mit Anmaßung und Ehrgeiz und erkannte darin das Streben nach dem Genuss spezieller Privilegien.

Es werden Kreationen von Walter Van Beirendonck, Manolo Blahnik, 3 Christian Dior, Karl Lagerfeld für Chloé, Prada und Vivienne Westwood und vielen anderen präsentiert. Die Bandbreite reicht dabei von Mantua-Kleidern, die Mitte des 18. Jahrhunderts mit dramatischer Silhouette am englischen Hof getragen wurden, bis zu zeitgenössischen Positionen der Designerin Pam Hogg. In ihren Kreationen spielt sie oft mit den Extremen von Enthüllen und Verhüllen und verweist auf die sinnlichen Begierden des Clublebens. City4U zeigt euch die besten Ausstellungsstücke.

So gingen Mann und Frau in den 1980ern aus

Pam Hoggs Vorstellung von Cape, Shorts und Hochsteckfrisur

Jeremy Scotts farbenfrohes Kleid für Moschino

Eine Leihgabe aus dem Londoner Barbican Centre - für wärmere Tage

Hier etwas weniger Gewagtes

John Galliano nahm hier Anleihen aus der Zeit von Henry VIII

Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Harald Zeilinger
Redakteur
Harald Zeilinger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden