Mo, 20. November 2017

Sonderausstellung

02.03.2017 22:29

Tempo-Rekord im Traumwerk

"100 Jahre Landgeschwindigkeitsrekorde" was sperrig klingt ist die temporeiche Sonder-Ausstellung von Hans Peter Porsche in seinem Traumwerk in Anger nahe Salzburg. Modelle und auch Original-Fahrzeuge dokumentieren den Tempo-Rausch der Geschichte. Eine Rarität dabei ist der ARVW aus den 1980er-Jahren.

Das Kürzel steht für Aerodynamic Research Volkswagen eine 6 Zylinder Turbo-Diesel Rakete, mit der Pilot Keke Rosberg 1980 auf der Rennstrecke im süditalienischen Nardo den damaligen Geschwindigkeitsrekord für Dieselfahrzeuge mit 362,07 km/h aufgestellt hatte. "Normalerweise ein Exemplar, das nicht für Ausstellungen zu haben ist", verrät Eberhard Kittler, Vorstand der Stiftung Auto-Museum Volkswagen. Für das Traumwerk in Anger gibt es eine Ausnahme.

Eine deutliche Handschrift
Umso stolzer blickt Aerodynamiker Rainer Deutenbach an die Zeit zurück, als er den Wagen mitentwickelt hatte. "Da werden Erinnerungen wach", schaut er auf die Video-Dokumentation von damals oder auf seine Arbeitsmontur, die auch extra mit ausgestellt wurde. Überhaupt hat die Sonderausstellung (zu sehen bis Mitte August) die Handschrift des Aerodynamikers: In mehr als 30 Jahren trug er die Exponate zusammen. Oftmals Einzelanfertigungen in verschiedenen Maßstäben. An einer speziellen Schauwand mit Zeitleiste sind die Tempo-Rekordhalter der Geschichte aufgelistet vom "Blitzen-Benz" und Golden Arrow bis zum "The Blue Flame" Thrust.

"Wir freuen uns sehr über die Ausstellung", so die Hausherren Hans Peter Porsche und Sohn Daniell. Immerhin ist der Name Porsche unweigerlich mit Geschwindigkeit verbunden: So entwickelte Ferdinand Porsche in den 1930er-Jahren den Mercedes Rekordwagen T80 mit, der 600 km/h fahren sollte. Kriegsbedingt wurde aus dem Rekordversuch aber nichts.

Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden