Fr, 19. Jänner 2018

Kalifornien

30.10.2006 08:48

Großteil der Waldbrände jetzt unter Kontrolle

Im Kampf gegen die verheerenden Waldbrände im US-Bundesstaat Kalifornien hat die Feuerwehr bereits 70 Prozent der Fläche unter Kontrolle, wie das kalifornische Forstamt am Sonntag (Ortszeit) mitteilte.

Insgesamt sei eine Fläche von etwa 16.370 Hektar verbrannt. Mindestens 34 Häuser und 20 Nebengebäude seien zerstört worden. Hunderte Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Das Feuer war in der Nähe der Stadt Cabazon bei Palm Springs vermutlich absichtlich gelegt worden. Eine halbe Million Dollar (etwa 393.000 Euro) wurden von Gouverneur Arnold Schwarzenegger für Hinweise zur Festnahme der Täter ausgesetzt.

Feuerwehrleute in den Flammen umgekommen
Vier Feuerwehrleute waren am Donnerstag ums Leben gekommen, als sie von rasch um sich greifenden Flammen eingeschlossen wurden. Ein fünfter Kollege befindet sich weiter in Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden