Di, 12. Dezember 2017

"Kirche ist in mir"

03.03.2017 06:00

Adriana Lima: Der Engel wollte einst Nonne werden

Das Victoria's-Secret-Model Adriana Lima hat verraten, dass es eigentlich vorhatte, ins Kloster zu gehen, bevor seine Laufstegkarriere begann.

"Die Kirche ist in mir - ich bin für immer mit ihr verbunden. Wenn du mit dem Göttlichen verbunden bist und immer gute Absichten hast, dann wirst du von den Engeln bewacht. Ich bin sehr spirituell. Ich glaube an die Natur, ich glaube an Energie, ich glaube an Geister", sagte die Dessous-Schönheit "Bang News" zufolge.

So lange die Schwerkraft es zulässt
Die 35-Jährige Brasilianerin liebt ihren Catwalkjob bei Victoria's Secret und will ihn noch einige Jahre ausüben. Dem "Ocean Drive"-Magazin erklärte sie: "Mein Ziel ist es, die Fashionshow zu machen, bis ich mindestens 40 bin. Oder so lange, wie die Schwerkraft auf meiner Seite ist."

Vor den Shows der Unterwäschemarke ist sie übrigens immer noch nervös. Sie verriet: "Bei der Show mitzulaufen macht mich immer wieder nervös. Es hat sich nicht verändert. Ich dachte, dass ich nach ein paar Jahren entspannter sein würde, aber ich bleibe einfach so aufgeregt. Eine Sache, die mir immer wieder zehn bis fünfzehn Minuten vor der Show passiert, ist, dass ich anfange zu gähnen. Kein Scherz." Deshalb zwinge sich Adriana, die die siebenjährige Valentina und die vierjährige Sienna mit ihrem Ex-Ehemann Marko Jaric hat, mit dem Gähnen aufzuhören, da sich dies als nicht gerade vorteilhaft herausstelle: "Meine Augen fangen dann immer an zu Tränen und dann denke ich mir 'Oh nein, das Make-up! Hör auf zu gähnen!' Aber ich kann damit einfach nicht aufhören."

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden