Sa, 20. Jänner 2018

Will das Sorgerecht

01.03.2017 21:27

"Rapid-Charly" kämpft um seine Enkelin

Er gehört zu Rapid-Heimspielen wie das Salz in der Suppe. Doch das Herz der Fan-Legende "Rapid-Charly" aus Wien-Liesing schlägt nicht nur für Grün-Weiß. Der achtfache Vater kümmerte sich viereinhalb Jahre liebevoll rund um die Uhr um seine Enkelin Emily. Bis die Mutter des Mädchens ihr Kind zu sich nahm.

Als Emily auf die Welt kam, war Bianca S. (Name geändert) erst 16 Jahre alt und mit dem Sohn von Karl F. zusammen. Sie zog mit dem Baby beim Opa ein. Doch die Beziehung zerbrach, und im Sommer 2016 suchte sich die Mutter des Mädchens mit ihrem neuen Partner eine neue Wohnung.

"Mit Hilfe der Polizei holte sie ihr Kind ab. Für uns zerbrach eine Welt", so der Edel-Fan. Emily darf alle 14 Tage ihren Vater (21), der auch bei "Rapid-Charly" wohnt, besuchen - doch das Kind "ist todunglücklich und leidet unter dem Umfeld der Mutter".

"Wir hätten unseren Sonnenschein so gern wieder bei uns", sagt der Opa.  Beide Familien sind dem Jugendamt bekannt und werden betreut. Die Vorwürfe bestätigten sich jedoch nicht. "Das Wohl des Kindes steht bei der Beurteilung im Vordergrund", so eine Sprecherin des Jugendamts.

Florian Hitz/Christian Rosenzopf, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden