So, 22. Oktober 2017

Lesefest in Graz

01.03.2017 17:54

Die seltene Ehre des Günter Brus

Seinen 15. Geburtstag feiert das Lesefest "Neue Texte" im Grazer Kulturzentrum bei den Minoriten. Dort werden steirische Autorinnen und Autoren zur Lesung gebeten, die im vorangegangenen Jahr ein Buch veröffentlicht oder ein Theaterstück zur Uraufführung gebracht haben. Als Stargast wird heuer Günter Brus das Fest eröffnen.

Wir wollen einen Überblick über Neuerscheinungen geben, Entwicklungen vermitteln, Lust auf Literatur machen und Graz als Literatur-Stadt ins Bewusstsein rücken", sagt Birgit Pölzl, die das Lesefest der Minoriten seit mittlerweile 15 Jahren verantwortet.

Anfangs waren noch alle Autoren eingeladen, die im Jahr davor eine Neuerscheinung ausweisen konnten und aus der Steiermark kamen oder hier zumindest ihren Lebensmittelpunkt hatten. Schon im vergangenen Jahr wurde jedoch eine Jury eingesetzt, die in dieser immer größer werdenden Gruppe eine gewisse Selektion vornahm: "Diese Auswahl bedeutet eine Konzentration, die das hat das vorjährige Festival gezeigt dem Format gut tut", ist Pölzl überzeugt.

Die geballte Vielfalt heimischer Literatur
Und so steht am 4. März ab 14 Uhr die heimische Literaturszene in all ihrer geballten Vielfalt auf der Bühne: Dramatiker wie Ferdinand Schmalz oder Miroslava Smolikova sind genauso vertreten wie die Lyrikerin Gina Matiello und Prosa-Autoren wie Anna Baar, Angelika Reitzer oder auch der in Graz lebende und international vielfach ausgezeichnete Fiston Mwanza Mujila.

Eröffnet wird das Fest mit einem eher seltenen Vergnügen: Günter Brus wird die Lesebühne betreten und Texte aus seinem neuesten Lyrikband vortragen. Auch der aktuelle Grazer Stadtschreiber, der irakische Autor und Essayist Najem Wali, ist als Gast vertreten.

Alle teilnehmenden Autoren und den genauen Ablauf des Lesefest "Neue Texte" finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).