Sa, 18. November 2017

Mobilfunk

01.03.2017 08:34

5G: Intel will Netz-Aufbau maßgeblich vorantreiben

Intel will beim Aufbau der künftigen Mobilfunk-Generation 5G eine maßgebliche Rolle spielen. Bei der Transformation vom Personal Computer in das mobile Zeitalter habe der Chiphersteller viel gelernt, sagte Intel-Manager Murthy Renduchintala am Dienstag der dpa auf dem Mobile World Congress in Barcelona. "Für die nächste Transformation ist es noch nicht zu spät." Der Umstieg von den heutigen LTE-Netzen zur 5G-Infrastruktur biete um ein Vielfaches mehr Gestaltungsspielraum.

Superschnelle 5G-Netze für das Internet der Dinge und die Übertragung großer Datenmengen in Sekundenbruchteilen sind das große Thema auf der Mobilfunkmesse. Derzeit arbeiten alle Beteiligten daran, erste Standards zu setzen und die Entwicklung voranzutreiben.

Die Transformation zum 5G-Netz sei nicht einfach ein Wechsel auf einen neuen Standard, sagte Renduchintala. Die Veränderung sei etwa so radikal wie die Transformation vom analogen zum digitalen Zeitalter. Künftig werden Dutzende von Milliarden Geräte im Internet der Dinge verbunden sein. Er gehe davon aus, dass künftig um ein Vielfaches mehr Maschinen miteinander kommunizieren werden als Menschen untereinander.

Für die anstehende Transformation seien jedoch Partnerschaften auch unter heutigen Konkurrenten nötig, sagte Renduchintala. "Die Menge an Chancen erfordert, zusammen zu kommen und Partnerschaften zu bilden." Eine der größeren Herausforderungen werde sein, die Nutzung der Funkspektren auch international optimal festzulegen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden