Fr, 24. November 2017

Team wird umgestellt

28.02.2017 09:20

Oscar heizt Nachfolge von Soriano richtig an

Die Tinte ist trocken, Jonatan Sorianos Abschied aus Salzburg offiziell! Der Spanier wechselt für rund zehn Millionen Euro zu Peking Guoan, wo er einen Zweijahresvertrag unterzeichnet. Trainer Oscar ist einmal mehr gezwungen, sein Team umzustellen, hat aber weiterhin zahlreiche Optionen zur Verfügung.

"Ich denke, dass der geeignete Zeitpunkt gekommen ist, um noch einmal eine große sportliche Herausforderung anzunehmen", erklärt Soriano seinen Wechsel. Acht Millionen Jahressalär lässt er unerwähnt, trugen aber ihr Übriges bei.

Nachdem Munas Dabbur auf eigenen Wunsch zurück nach Zürich verliehen wurde und Fredrik Gulbrandsen vor einer Leihe nach New York steht, muss Trainer Oscar drei Stürmer-Abgänge binnen weniger Tage hinnehmen. Wobei jener des 31-jährigen Spaniers kaum zu kompensieren sein wird.

Trotzdem hat der Coach die Qual der Wahl. Einerseits, weil Wanderson seit heute wieder spielberechtigt ist, Minamino und Hwang damit Konkurrenz macht. Andererseits, weil Rückkehrer Dimitri Oberlin mit dem Siegtor gegen Mattersburg signalisierte, für mehr als die Jokerrolle bereit zu sein.

Kritik an Oberlin

Ansprüche traut sich der 19-Jährige allerdings noch keine zu stellen. "Ich probiere, mein Bestes zu geben. Stehe ich am Platz, bin ich glücklich." Und wenn nicht? "Dann warte ich auf meine Chance, der Mannschaft helfen zu können." Oscar hält ihn an der kurzen Leine, kritisierte zuletzt: "Er weiß, dass er besser spielen muss. Mit einem Tor ist es nicht getan." Damit stachelt er nicht nur Oberlin an, sondern heizt auch den Konkurrenzkampf um die Soriano-Nachfolge an.

Christoph Nister, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden