Di, 21. November 2017

RB13 rollte aus

28.02.2017 07:41

Probleme zum F1-Auftakt: Erstes Rot für den Bullen

Barcelona, 9 Uhr morgens. Die Sonne lacht aus dem tiefblauen Himmel, die Temperatur erreicht gerade einen niedrigen zweistelligen Wert. Da springt die Boxenampel auf Grün, womit die neue WM-Saison auch auf der Strecke offiziell eröffnet wurde. Doch schon nach der ersten Stunde verfinsterten sich bei Red Bull (oben im Video sehen Sie die einzigartige Präsentation des neuen F1-Boliden) und McLaren ein wenig die Gesichter ...

"Primär geht es jetzt einmal darum, erste Daten zu sammeln, schauen, ob alles funktioniert, eben um die Zuverlässigkeit", erklärte Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko, der am Mittwoch nach Barcelona kommt.

Nach nur 52 Minuten sah man dann im "Bullen-Stall" aber plötzlich "rauchende Superhirne". Daniel Ricciardo war mit dem RB13 kurz vor der Kurve 4 ausgerollt. Die erste rote Flagge der neuen Saison fiel.

Nach wenigen Minuten das offizielle Statement des vierfachen Marken-Weltmeisters: "Ein fehlerhafter Sensor hat den RB13 von Daniel lahmgelegt!" Sollte nicht das einzige Problem der "Bullen" bleiben. Eine kaputte Batterie zwang Ricciardo später zu einer weiteren Pause.

Sorgenfalten bei Alonso
Aufregung auch in der McLaren-Garage: Japanische Techniker wuselten um den MCL32 von Fernando Alonso. Ein Ölleck ist aufgetaucht. Die Reparatur des defekten Ölsystems dauerte mehrere Stunden. Am Nachmittag brachte es McLaren noch auf 29 Runden. Nicht optimal ...

Besser lief es für Mercedes: Lewis Hamilton und sein neuer Teamkollege Valtteri Bottas drehten die meisten Runden (152), wechselten sich dabei zu Mittag ab. Hamilton krallte sich die Bestzeit, 0,1 Sekunden vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel.

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden