Di, 23. Jänner 2018

Seltsames Verbot

26.10.2006 14:07

Keine Comic-Socken für Krankenschwestern

Die Simpsons, Superman und andere Comic-Helden haben in Großbritannien Krankenhaus-Verbot bekommen - zumindest an den Füßen der Angestellten. Die Witzfiguren sind Opfer eines „Socken- Erlasses“, den die Gesundheitsbehörden in der westenglischen Grafschaft Lancashire verhängten.

Dort ist es Ärzten und Krankenschwestern künftig verboten, zu ihren weißen Kitteln Socken mit Comic-Figuren oder witzig gemeinten Botschaften zu tragen. Begründet wird dies nach britischen Presseberichten mit zahlreichen Klagen von Patienten und Angehörigen.

In einem Schreiben der Gesundheitsbehörden heißt es: „Viele von uns arbeiten mit schwer kranken oder sterbenden Patienten. Mit dem Erlass soll sichergestellt werden, dass die Belegschaft jederzeit ein professionelles Auftreten hat.“

Die Anweisung wurde jetzt allerdings ebenfalls kritisiert. Mehrere Organisationen vertraten die Meinung, dass die Gesundheitsbehörden eigentlich Wichtigeres zu tun hätten.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden