Fr, 24. November 2017

Tests in Barcelona

27.02.2017 13:52

Vettel zum Auftakt der Schnellste - Bottas fleißig

Der Auftakt der Formel-1-Testfahrten in Montmelo bei Barcelona hat am Montagvormittag eine Bestzeit für Ferrari gebracht. Sebastian Vettel drehte in den ersten vier Stunden in 1:22,791 Minuten die schnellste Runde. Fleißigster Tester war aber Mercedes-Neuzugang Valtteri Bottas. Der von Williams als Ersatzmann für den zurückgetretenen Weltmeister Nico Rosberg geholte Finne absolvierte 79 Runden.

Mit 0,378 Sekunden Rückstand war Bottas zweitschnellster der ersten Session, bevor es am Nachmittag von 14 bis 18 Uhr mit der zweiten auf dem 4,655 km langen Circuit de Catalunya weiterging. Red Bull Racing und McLaren kamen im Gegensatz zu Mercedes und Ferrari vorerst überhaupt nicht auf Touren. Der Australier Daniel Ricciardo schaffte wegen eines Sensorproblems und eines daraus resultierenden Getriebewechsels im Red Bull gerade einmal vier Runden, der Spanier Fernando Alonso im McLaren wegen eines Öllecks sogar nur eine einzige.

Autos schneller als in der Vorsaison
Die Auswirkungen der Regelrefom brachten schon zum Teststart den erhofften Erfolg. Die nun flacheren, breiteren und längeren Formel-1-Autos sind schneller als in der Vorsaison. Denn Vettel, der so wie Bottas sein Programm problemlos abspulte und auf 62 Runden kam, unterbot schon in der Auftaktsession seine Wochenbestzeit aus dem Vorjahr um 19 Tausendstelsekunden - noch dazu mit Medium-Reifen. Bottas war dagegen bereits auf der schnelleren Soft-Gummimischung unterwegs.

Die Aussagekraft der Rundenzeiten darf aber nicht überwertet werden, da jedes Team sein eigenes Programm absolviert und auch mit unterschiedlichen Benzinmengen experimentiert. Das wahre Kräfteverhältnis wird sich deshalb erst beim ersten Rennen am 26. März in Melbourne zeigen. Wegen der Regelreformen, die auch deutlich breitere und haltbarere Reifen umfassen, sind die Tests aber in diesem Jahr für Rennställe und Fahrer von noch größerer Bedeutung als bisher.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden