So, 21. Jänner 2018

Generali Ladies

25.10.2006 22:54

Nach Paszek auch Bammer zum Auftakt out

Nach Tamira Paszek ist am Mittwoch auch Österreichs Nummer eins im Damen-Tennis, Sybille Bammer, beim Generali Ladies in Linz zum Auftakt gescheitert. Bammer unterlag der Serbin Jelena Jankovic mit 1:6,7:6,3:6. Damit sind keine Österreicherinnen mehr im Bewerb. Mit Titelverteidigerin Nadja Petrowa, Nicole Vaidisova und Ana Ivanovic kamen jedoch die Nummern zwei, vier und fünf des Turniers weiter.

Im Vorjahr war Bammer erst im Viertelfinale ausgeschieden. Dieses Mal war Jelena Jankovic zum Auftakt aber zu stark. Die 26-jährige Oberösterreicherin unterlag der fünf Jahre jüngeren Serbin und US- Open-Halbfinalistin nach einem 2:12-Stunden-Kampf in drei Sätzen.

Petrowa, Vaidisova und Ivanovic kamen jeweils mit Zweisatzsiegen weiter. Petrowa fertigte Shahar Peer aus Israel mit 6:1,6:1 ab und qualifizierte sich als erste Spielerin für das Viertelfinale. Dorthin folgte ihr Vaidisova mit einem 7:6,6:0 gegen Mara Santangelo (ITA).

Die 17-jährige Nicole Vaidisova, die trotz ihres Alters schon sechs Turniersiege gefeiert hat, hatte wie Petrowa in Runde eins ein Freilos. Gegen die Italienerin musste sie zwar im ersten Satz ins Tie -Break, siegte dann aber klar.

Ana Ivanovic ging nach einem glatten 6:1 im ersten Satz gegen die kleine Halbschwester von Richard Krajicek, Michaella, im zweiten Durchgang ins Tie-Break. Dort ließ die Serbin ihrer Gegnerin allerdings nur zwei Punkte.

Die Nummer eins des Turniers, Maria Scharapowa, greift erst am Donnerstag gegen die griechische Qualifikantin Eleni Daniilidou ins Turniergeschehen ein. Die Russin spielt erstmals in Österreich.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden