So, 22. Oktober 2017

Auch kein Oscar

27.02.2017 06:19

Kein Red-Carpet-Auftritt für unseren Simonischek

Er flog 9800 Kilometer - und durfte dann in der Oscarnacht nicht auf den Red Carpet: Während Top-Promis wie Casey Affleck, Ryan Gosling oder Meryl Streep über den roten Teppich vor dem Dolby Theatre in Los Angeles schritten, fehlte unser Peter Simonischek. Der Burgschauspieler durfte nämlich nicht zum Schaulaufen - weil "Toni Erdmann"-Regisseurin Maren Ade nur eine Person als Begleitung auf den Red Carpet mitnehmen durfte. Und wenig später klappte es dann auch nicht mit dem heiß begehrten Oscar ...

"Wir haben versucht ihn mitzunehmen, aber das haben sie uns verboten", sagte Sandra Hüller, Simonischeks Co-Star in der für den Auslands-Oscar nominierten Vater-Tochter-Tragikomödie. Damit war vorerst unklar, ob der österreichische Schauspieler sein falsches Gebiss aus dem Film zur Gala mitgebracht hat. "Ob er es dabei hat, wissen wir nicht, aber bei ihm müssen wir mit allem rechnen", scherzte Hüller, die - wie Ade - auf dem Red Carpet lässig Kaugummi kaute und ihre Familie in Deutschland grüßte. 

Trotz einiger dichter, stressiger Tage vor Ort wirkten sowohl Ade als auch Hüller bestens gelaunt. "Die machen das wirklich toll", meinte Ade in Bezug auf diverse Veranstaltungen für die Nominierten im Vorfeld der Verleihung, "sodass man sich irgendwie schon wie ein Gewinner fühlt." Es sei "lustig, aber natürlich auch ein bisschen surreal. Und ich muss sagen, dass ich mit dem Typ Film, den ich mache, nie gedacht hätte, dass ich mal für den Oscar nominiert werde."

"Toni Erdmann" war eines von fünf Werken, die in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" nominiert waren. Im Kampf um den Goldjungen ging die deutsch-österreichische Koproduktion dann jedoch leer aus. Den Oscar in dieser Kategorie erhielt "The Salesman" des iranischen Regisseurs Asghar Farhadi, der der Verleihung aus Protest gegen die verschärften US-Einreisebedingungen fernblieb.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).