Di, 24. April 2018

25.10.2006 16:20

Gas aus Russland...

Das freie Wort
Vor einigen Jahrzehnten noch war Wien von russischen Gaslieferungen unabhängig. Dann wurden die meisten Gasometer entfernt - oder sie wurden in Wohnsilos umgemodelt; man setzte auf russisches Erdgas. Und jetzt ist die Stadt auf Gedeih und Verderb der Großmut des neuen russischen "Zaren" Wladimir Putin ausgeliefert.


Einen Wink mit dem Zaunpfahl gab es bereits beim Treffen EU-Putin im finnischen Lahti, wo sich "Zar Wladimir" die Option offen ließ, den Europäern, sollten sie nicht schön brav kuschen, "die Gas" abzudrehen, wie man in Wien sagt.

Und die Moral von dieser Gschicht: Verärgert ja den Putin nicht!




Franz Weinpolter, Wien
erschienen am Do, 26.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden