Mi, 18. Oktober 2017

Magie soll helfen

25.02.2017 09:04

Hexen wollen Trump mit einem Fluch belegen

Jetzt hilft wohl nur noch etwas Magie: Auf Facebook haben sich Hexen und Zauberer zusammengefunden, um Donald Trump mit einem Fluch zu belegen. Eine Anleitung, wie der umstrittene US-Präsident und seine Entourage verhext werden können, wurde auch bereits veröffentlicht.

Einreiseverbot, Mauerbau, Massenabschiebung, atomare Aufrüstung, Zensur gegenüber freien Medien - die bisherigen Entscheidungen Trumps und seiner Minister haben die USA in eine tiefe politische Krise gestürzt. Auch in Europa schaut man durchaus besorgt über den Atlantik und fragt sich: Wie lange soll das noch so weitergehen?

Hexen und Zauberer aus der ganzen Welt wollen nun Abhilfe schaffen. Via Facebook haben sie sich zusammengeschlossen, um das US-Staatsoberhaupt und seine Regierung mit einem Bann zu belegen. Wie Trump und seine Entourage verflucht werden sollen, wird per Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt. Mithilfe des Halbmondes soll dieses Ritual so lange wiederholt werden, bis Donald Trump sein Amt abtritt.

Ritual muss zu bestimmtem Zeitpunkt durchgeführt werden
Jeder kann mithilfe der Anleitung ganz einfach selber zum Magier werden. Wichtig ist allerdings, dass das Ritual durchgeführt wird, wenn in Washington Mitternacht ist. Das heißt: Hierzulande 6 Uhr in der Früh.

Die Zutaten:

  • ein unvorteilhaftes Foto von Donald Trump (etwa Passfoto-Größe)
  • die Turmkarte eines Tarotdecks
  • eine kleine orangene Kerze, die bereits etwas gebrannt hat
  • ein Pin oder ein kleiner Nagel (zum Einritzen in die Kerze)
  • eine weiße Kerze (egal welche Größe), für das Element Feuer
  • eine kleine Schüssel Wasser, für das Element Wasser
  • eine kleine Schüssel Salz, für das Element Erde
  • eine Feder, für das Element Luft
  • Streichhölzer oder Feuerzeug
  • ein Aschenbecher oder ein Teller mit Sand

So geht's:

  • Mit dem Nagel den Namen "Donald J. Trump" auf die orangene Kerze schreiben
  • Alle weiteren Zutaten in einem Kreis auf den Boden legen
  • Die Turm-Karte gegen eine Wand oder etwas ähnliches lehnen, sodass sie aufrecht steht
  • Ein Schutzgebet sprechen und anschließend den Segen eines bevorzugten Geistes oder Gottes erbitten
  • Für das Ritual zuerst die weiße Kerze anzünden. Dabei wird folgender Spruch gesagt: "Hört mich, ihr Geister des Wassers, der Erde, des Feuers und der Luft, himmlische Gebieter, Dämonen der Verdammnis und Geister unserer Vorfahren."
  • ​Danach die orangene Kerze anzünden. Der Zauberspruch dazu: "Ich rufe euch, um zu bannen Donald J. Trump, auf dass seine Pläne zum Scheitern verurteilt seien, auf dass er keiner menschlichen Seele oder keinem Baum, keinem Tier, keinem Stein, keinem Fluss, oder Meer schaden möge. Verbannt ihn, sodass er unsere Gemeinschaft nicht zu zerbrechen vermöge, auf dass er sich nie unserer Freiheit ermächtige oder unseren Geist mit Hass, Verwirrung, Angst oder Verzweiflung erfülle. Und banne auch alle, die sich an seiner Niedertracht nähren, die, deren Münder vergiftete Lügen ausspeien. Ich flehe euch an, Geister, bannt sie alle, wie in eisernen Ketten. Bannt ihre hinterhältige Zungen, bringt die Türme der Eitelkeit zu Fall."
  • Danach die Turm-Karte umdrehen, sodass die Rückseite zu sehen ist. Spruch: "In meinem Namen (eigenen vollen Namen sagen) flehe ich euch an. Im Namen aller auf dieser Erde Gehenden, Kriechenden, Schwimmenden oder Fliegenden. Im Namen aller Bäume, aller Wälder, der Bäche und Wüsten, Flüsse und Meere. Im Namen der Gerechtigkeit, der Freiheit, der Liebe, der Gleichheit und des Friedens. Bannt sie in Ketten, bannt ihre Zungen, bannt ihre Arbeit, bannt ihre Boshaftigkeit."
  • ​Jetzt das Foto von Donald Trump an der orangenen Kerze anzünden und dabei vorsichtig über den Aschenbecher halten. Die folgenden Worte immer lauter werdend sprechen, während das Bild zur Asche wird: "So möge es sein! So möge es sein! So möge es sein!"
  • Anschließend die orangene und zum Schluss die weiße Kerze löschen, um das Ende des Rituals zu markieren.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).