Mo, 22. Jänner 2018

Wegen Sponge Bob

25.10.2006 16:10

Dreijähriger Bub landet in einem Spielzeugautomat

Diesen Einkaufsbummel wird der dreijährige Robert Moore wohl nicht so schnell vergessen. Beim Versuch eine Plüschfigur aus einem riesigen Verkaufsautomaten zu ergattern, ist der Bub in das mit Plüschtieren gefüllte Gerät (Bild) geplumpst.

Seine Großmutter hatte den Buben und seine drei Geschwister beim Einkaufen mitgenommen. Als die Besorgungen erledigt waren, gab die Frau jedem der Kinder einen Dollar, damit sie sich etwas kaufen könnten. Dem Buben stach sofort ein Verkaufsautomat ins Auge, in dem sich auch eine Figur aus der populären Zeichentrick-Serie „Sponge Bob“ (Schwammkopf) befand. Nachdem er den Dollar seiner Oma eingeworfen hatte, versuchte er erfolglos das Plüschtier in Form eines rechteckigen Schwammes mit einem Kran aus dem Container zu fischen.

„Ich sagte ihm, ich könne ihm helfen“, sagte seine Großmutter, „aber er sagte, ‚Nein, ich schaffe das schon.’“ Während die Frau in ihrer Geldbörse nach einem Dollar für einen weiteren Versuch suchte, zog der Dreijährige seine Jacke aus, kletterte auf den Automaten und zwängte sich durch ein Loch in das Gerät - und landet auf einem Berg Plüschtiere. „Ich war einem Herzinfarkt nahe“, sagte die geschockte Großmutter, als sie den Buben plötzlich im Automaten erblickte.

Da die Angestellten im Geschäft den Schlüssel für den Automaten nicht finden konnten, befreite die Feuerwehr den gefangenen Buben aus seiner misslichen Lage. Den Nachhauseweg musste er aber ohne den begehrten „Sponge Bob“ antreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden