Fr, 24. November 2017

Neue Umfrage

01.03.2017 08:44

Österreicher haben bei Finanzwissen die Nase vorn

Laut einer Allianz-Studie haben Österreicher beim Finanzwissen im Vergleich mit Menschen aus neun weiteren europäischen Ländern am besten abgeschnitten. Demnach ist das Wissen um Finanzen und Risiken bei Österreichern am größten, gefolgt von Deutschen und Schweizern. Franzosen, Portugiesen und Italiener schneiden in Sachen finanzielle Grundbildung hingegen gemäß der Studie am schlechtesten ab.

Für die Untersuchung wurde im November 2016 eine Umfrage unter je 1000 Teilnehmern aus zehn Ländern - Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Portugal, Spanien, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich - durchgeführt.

Die Studie unter dem Namen "When will the Penny Drop: Money, financial literacy and risk in the digital age" (Wann fällt der Groschen: Geld, finanzielle Grundbildung und die Risiken im digitalen Zeitalter) ist online abrufbar.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden