Do, 14. Dezember 2017

"Krone"-Ombudsfrau

25.02.2017 11:00

Trotz AMS-Meldung kein Geld für Alleinerzieherin

Obwohl sie sich umgehend arbeitslos gemeldet hat, bekam eine alleinerziehende Mutter nicht sofort das Arbeitslosengeld. Über den Umstand, dass sie dieses extra beantragen muss, ließ man die Frau zunächst im Dunkeln...

Zum ersten Mal in ihrem Leben musste sich Petra N. arbeitslos melden, nachdem sie ihren Job in einer Gärtnerei verloren hatte. "Ich habe beim AMS angerufen, und man sagte mir, sich arbeitslos zu melden gehe nur online. Sonst sagte man mir nichts", erinnert sich die Niederösterreicherin. Die Bestätigung ihrer Meldung erhielt sie umgehend.

Tage später erhielt sie auch noch einen Brief per Post. Erst da wurde der verblüfften Mutter mitgeteilt, sie müsse noch das Arbeitslosengeld beantragen. Was die Alleinerzieherin zweier Kinder umgehend tat. Doch für den Zeitraum zwischen ihrer Arbeitslosmeldung und der Beantragung bekommt sie jetzt nichts. Weil sie das Geld gleichzeitig mit der Meldung beantragen hätte müssen. Nur hat ihr das leider niemand gesagt.

Das AMS NÖ ließ uns wissen, dass die Vorgehensweise korrekt sei. Eine Geldleistung könne erst ab Antragstellung gewährt werden. Unter ArbeitsmarktSERVICE stellt man sich etwas anders vor, findet jedenfalls Ihre Ombudsfrau!

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden