Do, 23. November 2017

Champions League

22.02.2017 22:35

Juventus nach 2:0 in Porto mit einem Bein weiter!

Italiens Rekordmeister Juventus Turin kann wohl bereits mit den Planungen für das Viertelfinale der Champions League beginnen - nach einem 2:0-Auswärtssieg in Portugal sollte der FC Porto für die "Alte Dame" eher keine große Hürde mehr darstellen. Englands Meister Leicester City musste indes auch international Federn lassen - am Mittwoch zog sich der in der heimischen Liga strauchelnde Klub von Ex-ÖFB-Kapitän Christian Fuchs mit einem 1:2 beim FC Sevilla aber noch glimpflich aus der Affäre. Die Rückspiele finden am 14. März statt.

Sevilla, der Dritte der Primera Division, zeigte gegen die in der Premier League abstiegsgefährdeten "Foxes" von Beginn an eine überzeugende Vorstellung. Im Mittelpunkt stand demzufolge oft Leicester-Torhüter Kasper Schmeichel. Der Däne musste sich zuerst in der sechsten Minute nach einer Kopfball-Rückgabe von Fuchs strecken und hielt kurz darauf einen Elfmeter von Joaquin Correa. In der 22. Minute parierte Schmeichel einen Distanzschuss von Sergio Escudero. Der Widerstand der Engländer brach dann aber drei Minuten später doch.

Fuchs verliert entscheidendes Kopfball-Duell
Der Niederösterreicher Fuchs sprang nach einer Maßflanke von Escudero vergeblich in die Höhe, der Kopfball von Pablo Sarabia prallte von der linken Torstange ins Netz. Schmeichel war da ohne Chance, gegen Sarabia (32.) und Correa (37.) zeigte der Keeper später aber Glanzparaden. Nach Wiederbeginn traf Victor Vitolo aus spitzem Winkel die Stange (50.). Als es daraufhin den Anschein hatte, als würde Leicester in die Partie finden, stellte Correa (62.) nach sehenswerter Jovetic-Vorarbeit auf 2:0.

Doch Jamie Vardy (73.) hielt die Hoffnungen der Gäste mit dem ersten Champions-League-Tor in seiner Karriere am Leben. Nach Vorlage von Danny Drinkwater schob der Stürmer aus kurzer Distanz ein. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Vorteilen für die Andalusier, denen aber kein Tor mehr gelang. Fuchs, der in der Offensive zweimal ohne Glück zum Schuss kam, spielte durch. Durch das für Leicester schmeichelhafte Ergebnis würde im Rückspiel ein 1:0-Sieg für den Aufstieg ins Viertelfinale reichen.

Geduldige Juventus-Elf gewinnt beim FC Porto
Im zweiten Spiel am Mittwochabend schwächte sich Porto in der 27. Minute selbst, weil Linksverteidiger Alex Telles nach zwei harten Attacken binnen 73 Sekunden die Gelb-Rote Karte sah. Juventus drängte danach auf das 1:0, unter anderem ließen Juan Cuadrado (28.), Sami Khedira (34.) und Gonzalo Higuain (39.) gute Möglichkeiten aus. Ein Treffer von Miralem Pjanic (46.) wurde wegen Abseits aberkannt. Erst die in der zweiten Hälfte eingewechselten Marko Pjaca (72.) und Dani Alves (74.) brachten den italienischen Serienmeister auf die Siegerstraße.

Die Ergebnisse:
FC Porto - Juventus Turin 0:2 (0:0)
Tore: Pjaca (72.), Dani Alves (74.)

FC Sevilla - Leicester City 2:1 (1:0)
Tore: Sarabia (25.), Correa (61.) bzw. Vardy (73.)

Rückspiele am 14. März

Bereits gespielt:
Paris St.-Germain - FC Barcelona 4:0
Benfica Lissabon - Borussia Dortmund 1:0
FC Bayern München - Arsenal 5:1
Real Madrid - SSC Napoli 3:1
Manchester City - AS Monaco 5:3 (1:2)
Bayer Leverkusen - Atletico Madrid 2:4 (0:2)

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden