Di, 21. November 2017

Einigung in Sicht?

22.02.2017 19:02

Hallein: Parken deutlich billiger

Bereits Mitte Jänner hat die "Krone" über die nicht enden wollende Parkgebühren-Debatte in Hallein berichtet. Nun scheint es, dass ein Kompromiss gefunden wurde. Aus dem Amtsbericht, der heute, Donnerstag, bei der Gemeindevorstehung präsentiert wird, geht hervor, dass die Tarife wesentlich günstiger geworden sind.

Dem neuen Amtsbericht ist zu entnehmen, dass einige Tarife günstiger und somit attraktiver geworden sind. Angepasst wurden die Gebühren auf den Parkplätzen auf der Pernerinsel sowie im Stadtzentrum. Statt den bisherigen 1,80 € soll das Parken bis 90 Minuten nun gratis sein. "Ein enormer Gewinn für die Salinenstadt-Besucher, die einen entspannten Einkauf vor haben. Bei 30 Minuten mehr Zeit fürs Flanieren ist sogar noch ein kleiner Abstecher ins Café drinnen", erklärt ÖVP-Jung-Stadtrat Marco Sampl.

Neuer Amtsbericht wird heute vorgelegt
Dem nicht genug, haben Kaufleute die Möglichkeit, sich um 40 Cent ein Ticket zu kaufen, das einen Zeitwert von 60 Cent hat. Beim Einkauf wird dies den Altstadt-Kunden rückvergütet. "Dadurch wird die Wirtschaft belebt", ist sich Sampl sicher. Auch die Monatskarte ist um sechs Euro günstiger geworden (von 36 auf 30 €) und die Jahreskarte wurde von 360 Euro auf 240 Euro reduziert. Um jene Personen, die bereits solch eine Karte gelöst haben, nicht finanziell zu benachteiligen, ist eine kostenlose Verlängerung um ein weiteres halbes Jahr vorgesehen. Eine Rückauszahlung des Guthabens ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Ist nun endlich eine Einigung in Sicht?
"Super für Veranstaltungsbesucher eignet sich das neu eingeführte 24 Stunden-Vorverkaufsticket um faire 4 Euro", zählt Sampl einen weiteren Vorteil auf. Dieses Ticket soll im Büro der Halleiner Parkgaragen, dem Tourismusverband und in den Halleiner Trafiken erhältlich sein. Durch die dauerhafte Aufhebung der Parkgebührenzone Altstadt wird ein jährlicher Gewinn von mehr als 166.000 € für die Stadt erwartet.

Die neue Tarifordnung soll, wenn endlich alles gut läuft, mit 1. Mai 2017 in Kraft treten.

Sandra Aigner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden