Di, 16. Jänner 2018

Eishockey-Liga

24.10.2006 22:34

Vienna Capitals schlagen Red Bull Salzburg 4:3

Die Vienna Capitals haben am Dienstag in der 12. Runde der Eishockey Liga einen 4:3-Heimerfolg nach Penalty-Schießen über die Red Bulls Salzburg gefeiert und diese damit von der Tabellenspitze gestürzt. Neuer Leader ist der VSV, der im Kärntner Derby gegen den KAC einen 8:1-Kantersieg einfuhr. Black Wings Linz gewann bei den Graz 99ers 6:4, bleibt aber Schlußlicht. Innsbruck unterlag Jesenice 0:3.

Die Capitals legten einen Fehlstart hin, Martin Ulrich (5.) brachte die Salzburger im Powerplay in Front. Nachdem Marc Tropper (9.) im ersten Powerplay der Hausherren den Ausgleich erzielt hatte, sorgte Bob Wren (32.) für die Führung der Wiener. Andre Lakos (40.) traf zum 2:2, Darby Hendrickson (49.) stellte auf 3:2 für die Mozartstädter. Oliver Setzinger (53.) gelang der Ausgleich. Das Penalty-Schießen entschied Craig zu Gunsten der "Caps"s.

VSV siegt im Kärntner Derby
Titelverteidiger VSV gewann das Kärntner Derby gegen den KAC mit 8:1. Mit diesem klaren Heim-Erfolg schafften die Adler den zwölften Derby -Sieg in Folge. Die Villacher, bisher daheim noch ungeschlagen, lagen schnell 3:0 in Front. Nach dem Anschlusstreffer durch Hinz dominierte der VSV klar das Spiel und siegte verdient.

Innsbrucker Haie zahnlos
Die "Haie" aus Innsbruck verloren - nach fünf Heimsiegen - erstmals vor eigenem Publikum. Schon im ersten Drittel deutete der slowenische EBEL-Vertreter Jesenice seine Gefährlichkeit an. Rozic brachte die Gäste in Führung (36.). Ex-Tirol-Stürmer Fox sorgte in der 58. Minute für die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte Razingar (60.) mit einem Empty-Net-Goal.

Lebenszeichen von Schlusslicht Linz
Schlusslicht Black Wings Linz hat mit einem 6:4-Sieg bei den Graz 99ers ein Lebenszeichen abgegeben. Nach einem 0:1-Rückstand im ersten Drittel eroberten die 99ers die Führung zurück. Göttfried (22.,24.), Jakobsen (24.) und Day (40.) scorten für die Hausherren. Im letzten Drittel sorgten Philipp Lukas (44./PP,55.) und Shearer (47.) für die Entscheidung.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden