Di, 23. Jänner 2018

Insider packt aus:

21.02.2017 16:58

So schmierte das Wiener Baukartell Beamte

Autobahnvignetten, Tank- und Einkaufsgutscheine um "50 bis 250 Euro pro Monat" - damit soll das Handwerker-Kartell Beamte der Stadt Wien geschmiert haben, um an lukrative Aufträge zu kommen. Der Staatsanwalt ermittelt. Ein Insider, der selbst nie illegale Geschenke genommen haben will, packt in der "Krone" aus.

Während laut Staatsanwaltschaft gegen 32 der 700 Wiener-Wohnen-Mitarbeiter ermittelt wird, spricht der Insider von mindestens 46 Suspendierten.

Dabei gehe es nicht nur um die Gemeindebau-Verwaltung, sondern auch um andere Magistratsstellen und die Wiener Linien. Die Verkehrsbetriebe haben zwölf Verdächtige vom Dienst abgezogen, bestätigt Sprecher Answer Lang. Denn das Kartell hatte auch bei Stationsreparaturen & Co. seine Finger im Spiel. Aufgeflogen ist der Skandal durch "Bestechungslisten", die bei Razzien gefunden wurden.

Zurück zum Insider, der seine Freistellung rechtlich bekämpft: "Wiener-Wohnen-Chef Josef Neumayer hat nie mit mir über die Vorwürfe gesprochen. Wir wurden überfallsartig aus unseren Büros entfernt." Bis 5. März hätten die Betroffenen nun Zeit, Stellung zu nehmen.

Trotz allem sieht der zuständige SP-Stadtrat Michael Ludwig keine Versäumnisse in seinem Ressort. Im Gegenteil: Die Initiative für die Ermittlungen sei von Wiener Wohnen ausgegangen. Ludwig: "Wir haben den Behörden alle Materialien zur Verfügung gestellt."

Alex Schönherr und Isabella Kubicek, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden