Fr, 15. Dezember 2017

Verzaubert Wien

23.02.2017 06:00

Goldie Hawn: Lugners Ballgast ohne Starallüren

Kim Kardashian, Paris Hilton, Grace Jones: In Sachen Opernball-Stargast hat Richard Lugner schon das eine oder andere Mal richtig leiden müssen. Doch wie es scheint, hat Mörtel mit seiner diesjährigen Wahl ein gutes Händchen bewiesen. Mit Starallüren hält sich die 71-Jährige Hollywooddiva bislang nämlich zurück. Ganz ohne das eine oder andere Extrawürstel geht's aber natürlich nicht - das wird der blonden Schauspielerin mit dem strahlenden Lächeln jedoch schnell verziehen …

Mit stolz geschwellter Brust verkündete Richard Lugner Anfang des Monats, dass Goldie Hawn ihn dieses Jahr auf den Ball der Bälle begleiten werde. Und die Wahl, zu der ihm Tochter Jacqueline geraten hat, scheint bislang eine gute zu sein. Denn der ansonsten meist sehr leidgeplagte Baumeister erklärte, die Hollywooddiva sei "sehr harmlos" was ihre Extrawürsteln anginge. Sonderwünsche habe sie fast keine geäußert, sie bestehe lediglich auf Tee mit Zitrone, stilles Mineralwasser aus Österreich und eine Limousine. "Sie will eine ordentliche Limousine, einen Tesla hat sie selbst. Wir besorgen jetzt einen Mercedes", erklärte Gastgeber Richard Lugner vor Kurzem.

Lugners Goldfisch ist am Sonntag zuerst nach London geflogen und am Dienstag weiter nach Wien, wo sie sich gleich nach der Ankunft mit Schnitzel und Sachertorte stärkte. Den Opernball selbst wird Hawn in einem Kleid des US- Modelabels Badgley Mischka besuchen. "Ich kenne das nicht, aber das sagt nichts", meinte der 84-Jährige noch Anfang der Woche. Aber auch wenn er in Sachen Kleiderwahl im Dunkeln tappt, wird der ballerfahrene Baulöwe dennoch nur Augen für die fesche Aktrice haben. Denn zum ersten Mal seit vielen Jahren wird der Neu-Single heuer ohne weibliche Begleitung in die Oper kommen. Da passt es gut, dass auch Hawn ihren Lebensgefährten Kurt Russell nicht an ihrer Seite haben wird …

Nach Goldie Hawn drehen sich alle Köpfe um
Ein Name hat vermutlich noch nie so gut gepasst. Goldblonde Mähne, stechend blaue Augen und ein strahlendes Lächeln. Betritt sie den Raum, drehen sich alle Köpfe nach ihr um. Tatsächlich wurde Goldie Hawn am 21. November 1945 als Aranka Jean Hawn in Washington D.C. geboren. Ihr wahres Alter sieht man ihr fast nicht an. Das Geheimrezept der ehemaligen Balletttänzerin, die vor der Filmkarriere im Corps de Ballet des Ballets Russes de Monte Carlo tanzte, ist eine gesunde Ernährung und viel Sport. Das Älterwerden sieht sie ganz pragmatisch. "Es ist doch wunderbar, dass man altert, denn das heißt, man ist noch auf der Welt, oder?"

Physisches Alter und jugendliche Leichtigkeit sind relative Konzepte. Obwohl Hawn mittlerweile stolze 71 Jahre alt ist, wird sie ihr mädchenhaftes und spritziges Wesen, das sie insbesondere auf dem Bildschirm zur Schau stellt, nie loswerden. Ob als Go-Go-Tänzerin in "Rowan & Martin's Laugh-In" oder in ihrer ersten größeren Rolle in dem Film "Kaktusblüte" aus dem Jahre 1969, Hawn ist die Verkörperung von Humor und Leichtigkeit gekrönt mit einem strahlenden Lächeln.

Hawns Hollywood-Karriere
Eine unverkennbare Tanz- und Schauspielkarriere hat der Ehrengast ebenfalls vorzuweisen. In den Siebziger Jahren avancierte Hawn zum It-Girl und eine der meist gefragten Schauspielerinnen Hollywoods. Modisch verwandelte sie sich vom Mod zum Blumenkind. Mit Pixie-Cut und Babydoll Kleidern spiegelte sie auch im wahren Leben die spritzige Toni Simmons aus Kaktusblüte wieder. Die Rolle brachte ihr einen Oscar und einen Golden Globe ein. Danach folgten weitere Komödien: "Shampoo", "Eine ganz krumme Tour", "Schütze Benjamin", "Ein Vogel auf dem Drahtseil", "Der Tod steht ihr gut" und der "Club der Teufelinnen".

Nach den Dreharbeiten zu dem Film "Groupies Forever" aus dem Jahr 2002, zog sich Hawn aus dem Filmgeschäft zurück. Fünfzehn Jahre später feiert sie mit dem Film "Mädelstrip" ihr Comeback. Gemeinsam mit Comedian und Schauspielerin, Amy Schumer, bekannt durch den Film "Dating Queen", spielt Hawn ein Mutter-Tochter-Gespann.

Privatleben und Familie
Obwohl Hawn immer mehr von der Bildfläche verschwand, blieb eines wie immer: ihre Beziehung zu Schauspielkollege Kurt Russell (64). Die beiden lernten sich bereits im Jahr 1968 bei den Dreharbeiten zu "The One and Only, Genuine, Original Family Band" kennen, doch erst 1983 fanden sie zueinander und sind seitdem fest liiert. Zwei Kinder, Kate und Oliver, brachte Hawn in die Beziehung mit, der gemeinsame Sohn Wyatt kam dazu.

Márcia Neves
Márcia Neves
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden