So, 19. November 2017

Eklat in der Türkei

20.02.2017 10:04

Satiremagazin nach Moses-Karikatur eingestellt

Nach Veröffentlichung einer religionskritischen Karikatur hat ein Verlag in der Türkei sein eigenes Satiremagazin eingestellt. Man wolle außerdem Strafanzeige wegen "Religionsbeleidigung" gegen die Autoren der Zeichnung erstatten, meldete die Tageszeitung "Cumhuriyet" unter Berufung auf eine Erklärung eines Verlagsanwalts.

Heftige Kritik an der Zeichnung kam auch von der türkischen Regierung. Die wöchentlich erscheinende Zeitschrift "Girgir"? veröffentlichte daraufhin eine Entschuldigung. Die Zeichnung stellt den Auszug der Israeliten aus Ägypten und die Teilung des Roten Meers durch Moses dar. Einige der Umstehenden machen sich über den ebenfalls dargestellten Moses lustig.

Der Sprecher des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Ibrahim Kalin, kritisierte die Zeichnung auf Twitter als "ein Hassverbrechen", das "nichts mit Meinungsfreiheit zu tun habe". Türkische Regierungskreise monierten, sie sei "respektlos gegenüber Religion". Ivo Molinas, Chefredakteur der in Istanbul erscheinenden jüdischen Wochenzeitung "Salom", prangerte die Karikatur als "respektlos" an.

Nach Angaben der unabhängigen Journalistenplattform P24 sind nach dem Putschversuch im Juli 2016 mehr als 170 Medien und Verlage durch Notstandsdekrete geschlossen worden. Dutzende regierungskritische türkische Journalisten sitzen in Haft. Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen lag die Türkei schon vor dem im Juli 2016 verhängten Ausnahmezustand auf Platz 151 von 180 Staaten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden