Di, 17. Oktober 2017

Streng geheim

18.02.2017 05:00

Linzer „Klangwolke“ angelt nach Weltstar

Jean Michel Jarre, Pionier der elektronische Musik, soll bei der heurigen Linzer "Klangwolke" ein Hitfeuerwerk zünden. Seit Wochen wird streng geheim mit dem Komponisten verhandelt. Der Franzose hat mit Alben wie "Oxygène", "Zoolook" oder "Electronica" nicht nur Geschichte geschrieben, sondern auch rund 80 Millionen Tonträger verkauft.

Er hat bereits in den 70er-Jahren mit Synthesizern experimentiert und zählt zu den großen Pionieren der elektronischen Musik: Die Rede ist von Jean Michel Jarre, der kürzlich für den wichtigsten Preis des internationalen Musikbusiness, den Grammy,  nominiert war.  Obendrein hat die  Musik-Legende in ihrer Karriere mit Alben wie "Oxygène", "Zoolook" oder "Electronica" Geschichte geschrieben und rund 80 Millionen Tonträger verkauft.

Ein echter Knaller
Und genau nach diesem Weltstar angelt die Linzer "Klangwolke" für den 9. September. Noch ist zwar alles top secret. Doch schon seit Wochen wird hinter den Kulissen um das Engagement des Komponisten, Produzenten und Musikers  gerungen. Und das schriftliche "Ja" des 68-Jährigen soll nur noch Formsache sein. Für das Freiluftspektakel wäre dessen Auftritt ein echter Knaller. Und das auch ganz ohne dem obligatorischen Feuerwerk.

Fürst als großer Fan
Übrigens: Zwei seiner größten Fans sind in Monaco zu Hause. Niemand geringerer als Fürst Albert  und seine Charlene lieben  den Jarre-Sound aus ganzem Herzen. Dazu gilt der Franzose auch als echter Womanizer  so erlagen auch die Schauspielerinnen Isabelle Adjani oder Anne Parillaud seinem Charme.


Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).