Sa, 18. November 2017

Damen-Skispringen

17.02.2017 10:17

ÖSV nominiert Trio für WM-Weitenjagd in Lahti

Österreich ist wie erwartet mit drei Skispringerinnen bei den Nordischen Weltmeisterschaften in Lahti vertreten. Das ÖSV-Präsidium nominierte am Freitag mit Daniela Iraschko-Stolz, Jacqueline Seifriedsberger und Chiara Hölzl die drei konstanten Leistungsträger im Team von Cheftrainer Andreas Felder.

Das Trio bereitet sich am Mittwoch in Seefeld bei einem Trainingskurs auf die WM vor. Nach fünf absolvierten Sprungeinheiten kann sich das Team noch zu Hause erholen, ehe es am Montagnachmittag nach Lahti anreist.

"Wir haben die drei Sportlerinnen dem Präsidium vorgeschlagen, die die Saison am konstantesten vorne mit dabei waren. Eva Pinkelnig hat ja schon vorzeitig die Saison beendet und von den Jungen hat sich leider noch niemand fürs WM-Team aufgedrängt", konstatierte Felder.

Nach dem letzten Kurs hofft er, dass die gezeigten Trainingsleistungen auch auf der WM-Schanze gezeigt werden. "Mit dem Sprungniveau bin ich sehr zufrieden, das gilt es jetzt im Wettkampf auch umzusetzen, da hatten wir die letzten Bewerbe das Problem."

Die Damen haben ihren WM-Einzelbewerb von der Normalschanze am Donnerstag (Qualifikation) bzw. Freitag (Einzel). Zwei Damen werden auch in der Mixed-Konkurrenz am Sonntag (26.2.) antreten.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden