Do, 23. November 2017

Plan gegen Admira

17.02.2017 08:59

Schaub: Mehr Akzente - egal, auf welcher Position

Der "Krone"-Fußballer des Jahres kam im Derby nicht voll zur Geltung. Was sich Rapids Louis Schaub nun für die Admira vornimmt.

Er triumphierte bei der "Krone"-Fußballer-Wahl, führt mit fünf Liga-Toren die grün-weiße Schützenliste an, ist Rapids Ass in der Offensive an, aber ist Louis Schaub an vorderster Front richtig aufgehoben? Diese Frage stellen sich nach dem 1:1 im Derby viele. Nur der 22-Jährige nicht. Dennoch könnte Schaub am Samstag gegen die Admira wieder ins Mittelfeld rücken.

"Ich war nicht so im Spiel, wie ich es mir wünschen würde. Auch von mir müssen mehr Akzente kommen", gab Schaub nach dem Derby selbstkritisch zu. Da gab er keinen Torschuss ab, kam auch nie ins Dribbling. Ungewöhnlich. "Aber an der Position liegt’s nicht, die liegt mir", hat sich Schaub mit seiner neuen Rolle als Stürmer angefreundet.

Etwas hängend hinter der Stoßspitze Kvilitaia. Schaub sollte mit Joelinton rotieren, sich auch immer wieder fallen lassen. Das gelang gegen die Austria nicht. "Weil die Präzision, die Balance gefehlt hat", erkannte Trainer Canadi. "Wir haben die Abwehr zu wenig beschäftigt." Abgehakt.

Jetzt kommt die Admira. Beim ersten Saisonduell siegte Rapid 4:0, traf Schaub zweimal. Aus dem Mittelfeld kommend. Und da ist er weil Joelinton gesperrt fehlt für Canadi auch wieder "eine Option". In einem richtungsweisenden Spiel: "Wir sind wieder stabil, jetzt wird man sehen, ob wir auch Druck ausüben können, um einen Riegel zu knacken", sagt Schaub.

Den Fans etwas zurückgeben
Der den Fans jetzt auch etwas zurückgeben will. Mit 175.689 Stimmen gewann er die "Krone"-Wahl. Allein Friedrich Schreiner sammelte 4000 Stimmzettel. Der Hotelier aus dem Waldviertel spannte Personal, Freunde und Gäste ein, gratulierte Schaub bei der Gala persönlich. Und hatte nur einen Wunsch: mehr Siege! "Ich werde Gas geben", versprach Schaub. Egal, auf welcher Position.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden