Do, 23. November 2017

Vor Augen der Kinder

17.02.2017 07:17

Zweifacher Vater von Pistenraupe überrollt - tot

Schrecklicher Skiunfall am frühen Donnerstagabend im Skigebiet Silvretta Arena in Tirol: Ein zweifacher Vater aus Deutschland, der mit Sohn (25) und Tochter (21) den Urlaubstag auf der Piste verbrachte, prallte bei der Abfahrt gegen eine Pistenraupe und wurde vor den Augen seiner Kinder von dieser überrollt. Der 57-Jährige erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Das Drama spielte sich offenbar bei der letzten Abfahrt gegen 17.15 Uhr ab. Vater und Kinder fuhren zu diesem Zeitpunkt laut Polizei von der "Paznauner Thaja" talwärts. Auf einem Flachstück kurz vor dem Steilhang machte sich dann auch ein 34 Jahre alter Tiroler mit der Pistenraupe auf den Weg in Richtung Tal.

Nur Augenblicke nachdem die drei Skifahrer zu dem Pistenfahrzeug aufgeschlossen hatten, kam es zum Unfall: Der 57-Jährige dürfte laut Exekutive gegen die linke Seite der Nachlauffräse gefahren sein, kam zu Sturz und wurde von dieser überrollt. Sein Sohn und seine Tochter mussten die schrecklichen Szenen offenbar mit ansehen. Für den zweifachen Vater gab es keine Rettung mehr. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde eine Obduktion angeordnet.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden