Sa, 18. November 2017

Auf der Hochwurzen:

16.02.2017 15:37

Skiunfall artete in eine wilde Schlägerei aus

Nasenbluten, blaue Flecken und jede Menge Abschürfungen sind das Ergebnis einer Schlägerei auf der Nachtskipiste auf der Hochwurzen in Schladming. Zwei Deutsche und deren Familien waren sich nach einem Unfall dermaßen in die Haare geraten, dass erst die Polizei schlichten konnte. Die Ermittlungen laufen noch.

Es war gegen 19.25 Uhr, als zwei Skifahrer aus Deutschland auf der hellerleuchteten Nachtskipiste zusammenprallten. Ein 20-jähriger Sachse wurde dabei am Bein verletzt. Doch der Unfallgegner, ein 22-jähriger Wintersportler aus Rheinland-Pfalz, dachte nicht daran, mit dem Verletzten die Daten auszutauschen.

Handy aus der Hand geschlagen
Immer mehr Begleiter der beiden Wintersportler, darunter auch die Eltern, mischten sich in die Diskussion ein. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem sogar die Fäuste flogen, dazu kam lautstarkes Gebrüll.

Als der 20-jährige Urlauber dann denn 22-Jährigen fotografieren wollte, damit er ein Beweisfoto vom vermeintlichen Unfallverursacher hat, schlug ihm dessen Vater mit dem Skistock das Handy aus der Hand.

Erst als Beamte der Polizeiinspektion Schladming mit dem Skidoo am Tatort eintrafen, ließ sich die aufgeheizte Situation beruhigen.

Einige Einvernahmen sind jetzt noch nötig, um den Sachverhalt ganz klären zu können. Alkohol soll aber keiner im Spiel gewesen sein.

Eva Stockner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden