Di, 17. Oktober 2017

"Win-win-Situation"

16.02.2017 14:14

Sammlung Essl geht als Dauerleihgabe an Albertina

Nun ist es fix: Die Sammlung Essl geht zur Gänze an die Albertina. Das haben Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ), Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder sowie die Eigentümer Karlheinz Essl und Hans Peter Haselsteiner am Donnerstag bekannt gegeben. Es sei eine "Win-win-Situation", hieß es. Die über 6000 Werke umfassende Sammlung zählt zu den weltweit größten Privatsammlungen zeitgenössischer Kunst. Sie war im Jahr 2014 in ihrer Existenz bedroht gewesen, da Essls Unternehmen bauMax ins Trudeln geraten war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Nachrichten
Stars & Society
Adabei TV
Auto
Viral
Kino
Wissen