Mi, 13. Dezember 2017

IBM-Prognose:

16.02.2017 13:37

Bis 2020 rund 30 Milliarden vernetzte Maschinen

Rund 30 Milliarden Maschinen und Geräte weltweit sollen nach Schätzungen des US-Technologiekonzerns IBM bis zum Jahr 2020 digital vernetzt sein. Derzeit werde der Großteil der produzierten Daten aber noch sehr wenig oder gar nicht genutzt, sagt IBM-Vizeforschungschef John Kelly am Donnerstag bei der Eröffnung eines 200 Millionen Euro teuren neuen Forschungszentrums in München.

Dort sollen künftig auf der Basis von IBMs Supercomputer "Watson" Lösungen für das Internet der Dinge entwickelt und Daten intelligent ausgewertet werden. Mit seiner weltweiten "Watson"-Zentrale will IBM von München aus vor allem deutsche und europäische Industrie-Unternehmen ansprechen. "Wir haben uns ganz bewusst entschieden, nach München zu gehen, in das Herz des industriellen Sektors", sagte Kelly.

Ein konkretes Beispiel für die Anwendung vernetzter Maschinen liefert die französische Bahn SNCF: Das Staatsunternehmen rüstet Züge und 30.000 Kilometer Gleise mit Sensoren aus, die Daten für die Wartung senden. Das ermöglicht den Ingenieuren in den Reparaturwerkstätten, frühzeitig Probleme zu erkennen und Ersatzteile zu bestellen, noch bevor ein Defekt auftritt. "Die Wartungszyklen sind schneller und kürzer als in der Vergangenheit", sagte SNCF-Technikchef Raphael Viard bei der Veranstaltung.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden