So, 19. November 2017

Heiße Zauberin

16.02.2017 12:19

„Harry Potter“-Star zieht sich für „Playboy“ aus

Zottelige Haare, böser Blick, hinterhältige Freunde: Als Pansy Parkinson sorgte Scarlett Byrne in den "Harry Potter"-Filmen für allerlei Ärger für Harry, Ron und Hermine. Dafür gibt's jetzt die sexy Entschädigung. Die Britin lässt aktuell nämlich für den "Playboy" die Hüllen fallen.

Als Pansy Parkinson gehörte sie in der "Harry Potter"-Reihe zur gemeinen Clique rund um Draco Malfoy. Mittlerweile sind Umhang und Zauberstab aber Geschichte - die hat Scarlett Byrne jetzt nämlich endgültig abgelegt. Im akutellen US-"Playboy" lässt die Schauspielerin nämlich die Hüllen fallen.

Auf Instagram hat die 26-Jährige schon mal einen sexy Vorgeschmack auf das heiße Shooting gegeben. "Ich bin sehr stolz darauf, ein Teil 'Playboy'-Ausgabe für März/April zu sein", schreibt Bryne zu dem sinnlichen Schwarz-weiß-Foto, auf dem sie nichts trägt, außer einen Seidenbademantel, der ihr über die Schultern rutscht und den sie neckisch über ihren Po hochgeschoben hat.

Eigentlich ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Britin sich für den "Playboy" auszieht. Denn seit 2015 ist Scarlett Byrne mit Cooper Hefner, Sohn von Hugh Hefner und seit Kurzem Kreativchef des Männermagazins, verlobt. Der 25-Jährige gab vor wenigen Tagen unter dem Slogan "Naked Is Normal" bekannt, dass es ab der aktuellen Ausgabe wieder nackte Haut im US-"Playboy" zu sehen geben wird.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden