Do, 26. April 2018

Trainer-Wechsel

24.10.2006 22:39

Georg Zellhofer ist neuer Austria-Trainer

Bereits drei Tage nach seiner Installierung als General Manager der Wiener Austria hat Thomas Parits für den ersten Paukenschlag gesorgt. Der Burgenländer gab am Montag die Verpflichtung von Georg Zellhofer als neuen Trainer bekannt, Frenkie Schinkels muss seinen Posten mit sofortiger Wirkung räumen. Neben Schinkels muss auch Sportdirektor Peter Stöger gehen.

Parits begründete die Trennung von Schinkels, der die Veilchen seit 6. Mai 2005 betreut hatte und im Sommer zum Double führte, einen Tag nach dem 0:4 in Salzburg folgendermaßen: „Georg Zellhofer ist ein exzellenter Fachmann, der vor allem bei Pasching bewiesen hat, dass er Mannschaften weiterentwickeln und erfolgreich machen sowie Nachwuchsspieler in die Bundesliga integrieren kann. Es war wichtig, dass wir für die Austria einen österreichischen Trainer finden, der die Liga und die Spieler bestens kennt“, wurde der 60-Jährige zitiert.

Auch Zellhofer kam zu Wort. „Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe. Die Austria ist eine der ersten Adressen im österreichischen Fußball, deshalb ist es für mich auch eine Ehre, Trainer der Wiener Austria zu sein. Ich bin davon überzeugt, dass wir bei der Austria erfolgreich sein werden, vor allem weil wir auch auf ein durchgängiges System der Nachwuchsförderung - beginnend bei der Nachwuchsakademie in Hollabrunn, über die Amateurmannschaft in der Ersten Liga bis zur Kampfmannschaft - aufbauen können. Das ist eine sehr wertvolle Ausgangsbasis für eine positive Zukunft.“

Stöger zeigte sich in einer ersten Reaktion nur enttäuscht, Schinkels blickt ohne Zorn auf die Austria-Zeit zurück. „Ich habe die Zeit bei der Austria nur genossen. Meine Mitarbeiter waren toll, wir waren wie eine Familie“, meinte der gebürtige Niederländer.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker

Für den Newsletter anmelden