Do, 19. Oktober 2017

Schwierige Bergung

15.02.2017 19:05

Zwei Eisläufer am Neusiedler See eingebrochen

Rund 25 Minuten lang haben zwei Eisläufer - eine 51 Jahre alte Frau und ein 52-jähriger Mann - am Mittwoch im bitterkalten Wasser des Neusiedler Sees ausharren müssen, nachdem sie beim Eislaufen im Eis eingebrochen waren. Die beiden konnten sich nicht mehr selbst ans Ufer retten. Die Feuerwehr Mörbisch musste sie aus dem Wasser bergen. Die Opfer wurden stark unterkühlt ins Krankenhaus eingeliefert.

Laut First Responder Jürgen Schelch waren die Eisläufer in Ufernähe durch das Eis gebrochen. Passanten wurden Zeugen des Unfalls und alarmierten die Einsatzkräfte. Die Rettung habe sich allerdings recht schwierig gestaltet, da das Eis inzwischen nicht mehr tragfähig war, hieß es.

Laut Polizei stiegen die Feuerwehrmitglieder ins Wasser und warfen den Eingebrochenen Seile und Rettungsbojen zu, um sie bis zum Ufer zu ziehen. Doch auch dort konnten die Feuerwehrleute, bedingt durch den hüfthohen Schlamm, die Eisläufer nur mühsam aus dem Wasser bergen.

Die Frau und der Mann seien da bereits stark unterkühlt gewesen. Seitens der Polizei ergeht die Warnung, die Eisdecke des Sees nicht zu betreten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).